High On Fire LUMINIFEROUS

Stoner Metal, Century Media/Universal 9 Songs / VÖ: erschienen

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auch 15 Jahre nach ihrem Debüt THE ART OF SELF DEFENSE weisen High On Fire nicht die geringsten Verschleißerscheinungen auf. Ganz im Gegenteil – die US-Amis befinden sich mitten in der Blütezeit ihres Schaffens und verdeutlichen bereits mit der fünfeinhalbminütigen Kampfansage ‘The Black Plot’, worauf man sich in der kommenden Dreiviertelstunde gefasst machen muss.

Matt Pike (Gesang, Gitarre), Des Kensel (Schlagzeug) und Jeff Matz (Bass) beschwören furchteinflößende Urgewalten und formen sie zu schleppenden Stoner Metal-Nummern (‘Carcosa’), aggressiven Vorantreibern (‘Slave The Hive’) oder dem epischen ‘The Falconist’. Die beeindruckende Schwere ihrer Musik ist allgegenwärtig.

Einzig und allein Anführer Pike vermag es, das erschaffene Ungeheuer unter Kontrolle zu bringen und thront mit seiner kraftstrotzenden Stimme erhaben über dem finsteren Sound. LUMINIFEROUS ist definitiv eines der kompromisslostesten Alben des Jahres. Sagenhaft.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Juli-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 07/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Grand Massive :: III

Uncle Acid & The Deadbeats :: The Night Creeper

Lucifer :: Lucifer I


ÄHNLICHE ARTIKEL

Kyuss-Reunion: Brant Bjork sprach Josh Homme darauf an

Schlagzeuger Brant Bjork versucht seine eingeschlafene Beziehung mit Queens Of The Stone Age-Mann Josh Homme und damit Kyuss wiederzubeleben.

High On Fire-Frontmann Matt Pike hat geheiratet

High On Fire-Gitarrist und -Sänger Matt Pike ist unter der Haube: Der Sludger und seine Freundin Alyssa Maucere sind nun Mann und Frau.

High On Fire: Schlagzeuger und Gründungsmitglied verlässt die Band

Nach 21 Jahren verlässt Gründer und Schlagzeuger der Band High On Fire seine Musikerkollegen, um sich mehr seiner Familie zu widmen.

teilen
twittern
mailen
teilen
It's a long way to the top: Hier jobbten Bon Scott & Co. vor ihrem Durchbruch

Erfolgreiche Karrieren fallen nicht einfach so vom Himmel. Hinter den meisten stecken literweise Schweiß, viel Vorstellungskraft und Durchhaltevermögen. Folgende Musiker haben sich nicht von ihrem Traum abbringen lassen – und dafür eine Reihe anderer Jobs erledigt, um sich über Wasser zu halten. Steve Harris Bereits in jungen Jahren musste sich Steve Harris zwischen einer Karriere als professioneller Fußballspieler und der Musik entscheiden. Wie sein Beschluss ausfiel, wissen wir alle, doch damit war das Fundament seiner Band Iron Maiden noch lange nicht gelegt. Erst studierte er und arbeitete anschließend im entsprechenden Feld als Architekturzeichner. Als er seinen Stelle im Architekturbüro verlor,…
Weiterlesen
Zur Startseite