Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Uncle Acid & The Deadbeats The Night Creeper

Stoner Rock, Rise Above/Soulfood (10 Songs / VÖ: 4.9.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Uncle Acid & The Deadbeats gelten als die Hoffnungsträger der Stoner-Szene – ein Ruf, der sie und ihren schweren Sound unter anderem ins Vorprogramm von Black Sabbath bugsierte. Und genau dort gehören sie hin: Uncle Acids Musik, auch die auf dem vierten Album THE NIGHT CREEPER, pendelt hin und her zwischen bekifften Stoner-Gitarren, unbarmherzig niederdrückenden Doom-Ausflügen und Psychedelic-Gedudel.

Die Stimme von Uncle Acid, der eigentlich K.R. Starrs heißt, wirkt dabei unmenschlich, fast mechanisch. Der Gesang hat sich völlig vom Hier und Jetzt entfremdet. Er hallt nicht durch die staubige Stoner-Wüste, wo all die Erben von Kyuss um die Wette jammen, sondern wirkt wie in völlig anderen Sphären gefangen, abseits von Mutter Erde. Während der Gesang vor sich hin schwebt, schleppen sich die Gitarren mühsam durch die zehn Stücke auf THE NIGHT CREEPER. Manchmal neigt dieses Album dazu, den Hörer in Sachen Lethargie anzustecken. Die Augen werden schwer, der Blick ist verschwommen, geht gen Boden.

THE NIGHT CREEPER ist kein Weckruf. Es ist die Aufforderung, sich fallen zu lassen und freizumachen von den Fesseln der Erde.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....

Doctor Who – Die Matt Smith-Jahre: Der komplette Elfte Doktor


ÄHNLICHE ARTIKEL

Parkway Drive: ‘Viva The Underdogs’-Premiere in Berlin

Für einen Tag lief die neue Parkway Drive-Dokumentation ‘Viva The Underdogs’ im Kino und feierte dort ihre Weltpremiere. Wir waren dabei.

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ im Test: Eine neue Spiele-Hoffnung

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest hier unseren Test.

„Death Stranding“ im Test: Pakete ausliefern und dabei die Welt retten

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre. Auf Gameplayseite gibt es leider ein paar Schwächen – lest hier unseren Test zu „Death Stranding“.

teilen
twittern
mailen
teilen
Parkway Drive: ‘Viva The Underdogs’-Premiere in Berlin

In über 60 Kinos in Deutschland und Österreich hatten Parkway Drive-Fans am 22. Januar ordentlich was zu gucken. Die Dokumentation ‘Viva The Underdogs’ feierte nämlich Premiere. Im Berliner UCI Luxe darf man sich neben dem Film vor allem aber über zwei ganz besondere Gäste freuen. Sänger Winston McCall und Regisseur Allan Hardy haben es sich nicht nehmen lassen, für die Erstausstrahlung persönlich im Kinosaal zugegen zu sein. Auf einem kleinen roten Teppich dürfen sogleich ein paar Fotos von den Beiden geschossen werden, anschließend gibt es ein paar Autogramme und herzliche Umarmungen.  Vom 10-Mann-Publikum bis hin zur großen Wacken Open Air…
Weiterlesen
Zur Startseite