Toggle menu

Metal Hammer

Search

Lucifer Lucifer I

Rise Above/Soulfood 11 Songs/ VÖ: erschienen

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das vergangene Jahr war sowohl Höhe- als auch Tiefpunkt für die Berliner Stoner-Truppe The Oath. Die Band veröffentlichte ein cooles Debütalbum. Anschließend zerstritten sich die Gründerinnen ­Johanna Sadonis und Linnéa Olsson und lösten The Oath auf.

Johanna gründete daraufhin Lucifer und versucht sich jetzt erneut an einem hoffnungsvollen ersten Album. Und tatsächlich startet LUCIFER I mit einem Paukenschlag, dessen Wumms aber im Verlauf des Albums lediglich nachhallt. Der Opener ‘Abracadabra’ fährt mit einer Killer-Hookline auf, zieht das Tempo an und wirkt wie zugedröhnte Coven-Mucke. Ähnliche Nadelstiche setzen Lucifer immer wieder. ‘White Mountain’ beispielsweise bricht instrumental durch die Decke. Mit Betonung auf instrumental.

Der Gesang entwickelt sich nämlich vereinzelt zum Störfaktor. Eigentlich ist es eine todsichere Kombination, schwer rockenden Stoner-Doom mit Sirenengesang zu paaren. Im Falle von LUCIFER I ist dieser jedoch häufig so schrill, dass er zum Fremdkörper wird und diesen Okkultnebel wie ein Schwert durchschneidet. Ansonsten macht ­LUCIFER I aber Hoffnung, dass The Oath eine würdige Nachfolge gefunden haben.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Juni-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 06/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Grand Massive :: III

Uncle Acid & The Deadbeats :: The Night Creeper

High On Fire :: LUMINIFEROUS


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lucifer: Debütalbum im Stream

Die deutschen Okkult-Rocker Lucifer haben vor Kurzem ihr Debütalbum LUCIFER I veröffentlicht. Jetzt könnt ihr das komplette Album im Stream hören.

Die neuen Metal-Alben vom 22.05. mit Coal Chamber, Orchid, Lucifer u.v.a.

Die Metal-Neuerscheinungen vom 15.05.2015 mit Coal Chamber, Orchid, Lucifer u.v.a. Hört hier direkt in die Metal-Alben der Woche rein!

Seht hier zuerst das neue Lucifer-Video ‘Izrael’

Seht bei uns zuerst das neue Lucifer-Video vom kommenden Debüt-Album LUCIFER I

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Metalcore- und Hardcore-Alben 2019

  Sämtliche Bestenlisten findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe. Ihr bekommt METAL HAMMER 01/2020 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!
Weiterlesen
Zur Startseite