Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Keep Of Kalessin REPTILIAN Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wenn es um konstante harte Arbeit und Fannähe geht, sind Keep Of Kalessin ganz vorne mit dabei: Der Tour-Eifer der Norweger hat aber nicht nur dazu beigetragen, den Namen der Band bekannter zu machen, sondern auch das Zusammenspiel der Truppe intensiviert. Und genau das hört man auf REPTILIAN deutlich: Die stilistische Mischung aus Black-, etwas Thrash-, aber auch viel Heavy Metal ist ausgewogener denn je.

Zudem fallen die Songs noch bühnentauglicher und prägnanter aus als auf dem 2008er-Vorgänger KOLOSSUS. Bereits der erste Song, ‘Dragon Iconography’, ist ein perfektes Beispiel dafür: Auf über sechs Minuten breiten Keep Of Kalessin all ihre musikalischen Vorlieben aus, ohne dabei den Faden (sprich: Groove) zu verlieren. Das liegt insbesondere am Kontrast zwischen dem harschen Gesang und den immer wieder geschickt eingewobenen traditionellen Riffs und Melodielinien, die auch in anderen Songs wie zum Beispiel dem an Grip Inc. erinnernden ‘The Dragontower’ eine tragende Rolle spielen.

Bei ‘The Awakening’ und ‘Leaving The Mortal Flesh’ hingegen setzen Keep Of Kalessin verstärkt auf rasende Finsternis, wohingegen ‘Dark As Moonless Night’ mit seiner düsteren Atmosphäre begeistern kann. Hieran wird deutlich: Keep Of Kalessin wollen sich nicht limitieren – ein Genre ist ihnen längst nicht genug. Und sie sind klug und talentiert genug, das auf hohem Niveau umzusetzen.

Petra Schurer

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juni-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ghost: Das sind die erfolgreichsten Songs der Schweden

Seit ihrem ersten Studioalbum 2010 gehören Ghost zu den einflussreichsten Heavy-Metal-Bands. Wir werfen einen Blick auf ihre erfolgreichsten Songs.

White Metal: Der Ursprung und die wichtigsten Bands

Mit Bibelwerfen und Powerchords gegen den Teufel: Anfang der 1980er-Jahre waren sich einige Bands sicher, dass es im Kampf Gut gegen Böse nur einen Gewinner geben kann. Das Genre White Metal entstand.

Gitarrist Pete Townshend sieht The Who als Begründer des Heavy Metal

Wenn es um die Anfänge des Heavy Metal geht, fallen häufig Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath oder Deep Purple. Dabei waren es doch The Who, die den Metal erfanden, wie Gitarrist Pete Townshend behauptet.

teilen
twittern
mailen
teilen
GTA 3 könnte eine Neuauflage spendiert kriegen

„GTA 3“ oder auch „Grand Theft Auto III“ – so der offizielle Titel des Games – erschien im Jahr 2001 für die PlayStation 2 und ein Jahr später dann auch auf dem PC. Es ist der erste Teil der Spielereihe, der das Geschehen nicht mehr aus der Vogelperspektive zeigt, sondern stattdessen eine komplett gerenderte 3D-Welt aus der Third-Person-Perspektive bietet. Spieler erhielten so erstmals das Gefühl, sich komplett frei in einer offenen Stadt bewegen zu können. https://www.youtube.com/watch?v=PtbUORusNvo Schauplatz von „GTA 3“ ist die fiktive Stadt Liberty City, als Vorlage diente New York City. Der Protagonist ist Claude. Bei einem Raubüberfall wird er…
Weiterlesen
Zur Startseite