Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Life Of Agony THE SOUND OF SCARS

Rock, Napalm/Universal (14 Songs / VÖ: 11.10.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Sie nehmen den blutroten Faden wieder auf: 26 Jahre nach dem Erscheinen ihres Debüts RIVER RUNS RED spinnen Life Of Agony die Geschichte weiter, mit der ihre Karriere so fulminant begonnen hatte. Der Junge, der sich damals das Leben nehmen wollte, hat überlebt – doch die Dämonen sind damit noch lange nicht verschwunden. Wer nun glaubt, dass THE SOUND OF SCARS ein zorniger Aufguss von RIVER RUNS RED wäre, der irrt. Vielmehr spannen Life Of Agony hiermit einen stilistischen wie inhaltlichen Bogen, der alle Entwicklungsphasen, welche die Band seither genommen hat, miteinschließt. Sprich: Das Raue, Ungezügelte hat seinen Platz (in ‘Black Heart’ oder ‘Once Below’), doch schon der vielschichtige Titel-Song macht deutlich: Life Of Agony sind heute viel mehr als das, was sie damals waren.

THE SOUND OF SCARS bei Amazon

Sie gehören zu den wenigen Bands, die es geschafft haben, sich zu wandeln und ihre Fan-Gemeinde auf diesem Weg mitzunehmen. Sie leben von und für ihre(n) Emotionen – und fordern ihren Hörern Toleranz ab, weil sie sich die Freiheit nehmen, das zu tun, was ihnen im Sinn steht. THE SOUND OF SCARS ist kein radikales Album, das neue Wege geht, sondern eher retrospektiv – es fasst die Historie von Life Of Agony zusammen und bringt sie ins Hier und Jetzt: ‘Lay Down’ etwa hätte auch auf UGLY gepasst, und ‘Weight Of The World’ auf SOUL SEARCHING SUN. Für jemanden, der die Geschichte dieser Band seit Langem verfolgt, ein Hochgenuss. Auch deswegen, weil man die Freude spürt, welche die Musiker auf der Reise zu sich selbst hatten. Selbst wenn am Ende die Conclusio ist: „And there’s no faith and there’s no truth“.

teilen
twittern
mailen
teilen
Warten auf „DOOM Eternal“: Diese Egoshooter verkürzen euch die Wartezeit

Am 20. März 2020 erscheint endlich „DOOM Eternal“, der direkte Nachfolger von „DOOM“ aus dem Jahr 2016. Das Game sollte ursprünglich schon im November des vergangenen Jahres veröffentlicht werden, wurde dann aber kurzerhand verschoben. Sei es drum, auf die paar Monate mehr kommt es nun auch nicht mehr an, dachten wir uns damals. Jetzt, knapp einen Monat vor Release, wird das Warten auf „DOOM Eternal“ allerdings doch zur Geduldsprobe. Aus diesem Grund haben wir hier eine Liste mit fünf Egoshootern zusammengestellt, die euch die Zeit verkürzen. Alle vorherigen „DOOM“-Spiele „DOOM“ zeichnet sich durch sein schnelles, forderndes und kreatives Gamplay aus,…
Weiterlesen
Zur Startseite