Love And Death PERFECTLY PRESERVED

Modern Metal, Earache/Edel (10 Songs / VÖ: 12.2.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Satte acht Jahre liegt das Love And Death-Debüt BETWEEN HERE & LOST (2013) zurück. Das damalige Comeback von Gitarrist Brian „Head“ Welch bei Korn freute die Fans, verhinderte aber nachvollziehbarerweise eine Weiterentwicklung seines Herzensprojekts. PERFECTLY PRESERVED knüpft einerseits an den Erstling an, zeigt andererseits aber auch einige sehr interessante neue Entwicklungen im Sound. Die Anhängerschaft darf weiter auf den unverkennbaren Klang der scharf konstruierten New Metal-Riffs zählen, allerdings hat sich gesanglich einiges getan.

🛒  PERFECTLY PRESERVED bei Amazon

Agierte Welch in den melodischen Passagen (und davon gibt es auf PERFECTLY PRESERVED einige, man höre nur die Cover-Nummer ‘Let Me Love You’, welche einst durch Justin Bieber und DJ Snake bekannt wurde) vorher noch etwas zögerlich, tritt er jetzt sehr viel selbstbewusster auf. Zudem fallen die Arrangements subtiler aus. Das erzeugt im Gesamtbild mehr Dynamik – so scharf die Rhythmen und Riffs auch zuschlagen, im Höhepunkt warten salbungsvolle Harmonien, welche sich formschön und schnell im Kopf festsetzen. PERFECTLY PRESERVED ist nicht nur für die eingefleischte Korn-Basis empfehlenswert, sondern sollte aufgrund der hohen Qualität auch Modern Rock- und Metal-Fans anlocken.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind Michael Amotts favorisierten Arch Enemy-Songs

Die schwedischen Melodic Death-Metaller Arch Enemy zählen seit geraumer Zeit zu den führenden Vertretern ihres Genres. Bereits seit 1995 existiert die Institution, die sich im Laufe der Jahre stets musikalisch als auch (besetzungs-)technisch weiterentwickelt hat. Grob kann man die Historie der Melo Death-Giganten in drei Epochen unterteilen, die sich durch die wechselnde Besetzung am Mikrofon auszeichnen. Jedes Kapitel von Arch Enemy verdient daher aus eigenen Gründen Wertschätzung. Rückblickend hat Gründungsgitarrist Michael Amott Loudwire verraten, welche zu seinen drei Lieblingssongs mit jeder der drei Frontpersonen der Band zählen. Über 25 Jahre Arch Enemy Bei der Gründung der Gruppe 1995 war Johan…
Weiterlesen
Zur Startseite