Kritik zu Me First And The Gimme Gimmes Have another Ball

Me First And The Gimme Gimmes Have another Ball

Rock, Fat Wreck 12 Songs / 28:28 Min. / 08.07.2008

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Me First And The Gimme Gimmes sind die originellste, talentierteste und witzigste Cover-Band der Welt – und erfolgreich noch dazu, wie Verkäufe von über einer Million Alben, 60.000 MySpace-Freunde und über drei Millionen mal angeklickte Songs beweisen.

Die Story der Super-Covergroup aus Mitgliedern von NOFX, Lag Wagon, Swingin’ Utters und Foo Fighters beginnt im Jahr 1998, als der Fünfer ein Doppelalbum verpunkter Mainstream-Hits aufnahm, aber nur eine einfache Scheibe mit dem Titel HAVE A BALL veröffentlichte.

Der bislang unveröffentlichte, zweite Teil erscheint nun als HAVE ANOTHER BALL. Wiederum gibt es klassische Hits von Stars der Siebziger wie Elton John, James Taylor, Neil Diamond, Simon & Garfunkel etc. in extrem spaßigen Versionen.

Fast glaubt man, diese Nummern wären schon immer Punk-Songs gewesen. Hervorzuheben ist besonders die Leistung von Sänger Spike – ein vokalistisches Chamäleon erster Güte. Außerdem bemerkenswert: Das ist eine Scheibe, die musikalisch interessierte Eltern und Kinder zusammen hören können.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Foo Fighters :: Wasting Light

Year Long Disaster BLACK MAGIC Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Korn: Gitarrist Munky kämpft mit Alkohol-Abstinenz

Seit über zwölf Jahren ist Gitarrist Munky von Korn trocken. Für ihn bis heute ein harter Kampf: "Es ist immer noch schwer, nein zu sagen!".

Taylor Hawkins: RHCP & Pearl Jam tut reißerische Story leid

Einer sensationshungrigen Geschichte im "Rolling Stone" zufolge hatte Taylor Hawkins vor seinem Tod genug vom aufreibenden Tourneeleben.

Foo Fighters: Taylor Hawkins ist tot

Foo Fighters-Drummer Taylor Hawkins war gut mit Perry Farrell (Jane's Addiction) befreundet, der nun von einer Sprachnachricht am Todestag berichtet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters: Taylor Hawkins ist tot

Der kürzlich verstorbene Foo Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins war ein herzlicher, lustiger und beliebter Zeitgenosse, der allseits geschätzt wurde. Wie das britische "Far Out Magazin" berichtet, sind hat sich nun ein enger Freund des Musikers in den sozialen Medien zu Wort gemeldet: Perry Farrell (siehe unten). Der Frontmann von Jane's Addiction berichtet in einem emotionalen Video von einem Telefonat, dass Hawkins in der Nacht, bevor er starb, ihm und seiner Frau Etsy eine Sprachnachricht geschickt hat. Am Schluss des Clips spielen Etsy und Perry die folgende Nachricht von Taylor Hawkins ab: "Passt aufeinander auf. Und ich passe auf mich auf. Wir…
Weiterlesen
Zur Startseite