Toggle menu

Metal Hammer

Search

Morbid Mind DEADLY INCORPORATED Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Morbid Mind haben ein Problem, und das heißt Wolfpack Unleashed. Denn was die fünf Berliner uns auf ihrem dritten Album präsentieren, haben die Steiermark-Thrasher schon vor zwei Jahren deutlich besser gezeigt. Wenn man nicht genau wüsste, dass im CD-Player DEADLY INCORPORATED rotiert, könnte man sogar meinen, eine Wolfpack Unleashed zu hören.

Der Gesang sowie die Gitarrenarbeit klingt so uninnovativ und abgekupfert, dass nicht einmal die Gastauftritte der Berliner Sängerin Chrissi (ex. Two-Headed Giants, Berliner Bomben Chor) und des italienischen Gitarristen Cosimo Binetti (The Dogma) das Niveau der Kompositionen heben können. Dabei zeigen Morbid Mind auf dem treffend betitelten ‘Instru-Metal’, dass sie durchaus musikalische Klasse besitzen. Hier blitzen stellenweise Melodiebögen auf, die auch auf älteren Metallica-Scheiben eine gute Figur gemacht hätten. Leider reicht bei 13 Liedern ein gutes nicht aus, um den Rest zu retten.

Morbid Mind sollten sich ganz schnell zurück in den Proberaum begeben, ansonsten werden sie bald das nächste Opfer der von ihnen besungenen Wirtschaftskrise sein. Denn ein Grund, sich diese junge Band mal näher anzuhören, ist DEADLY INCORPORATED eindeutig nicht!

Sebastian Paulus


ÄHNLICHE KRITIKEN

Chris Caffery HOUSE OF INSANITY Review

Haggard TALES OF ITHIRIA Review

Dornenreich IN LUFT GERITZT Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Galerie: Being As An Ocean, Lido, Berlin 17.11.19

Im Pit bei: Beyond The Black + Mister Misery

Live-Bericht und Bildergalerie vom Beyond The Black-Konzert in Berlin: Symphonic Metal trifft auf Dark Rock und ein begeistertes Publikum.

Galerie: Dog Eat Dog, Berlin, Musik & Frieden, 2.10.2019

Ein paar Eindrücke aus dem Getümmel bei Dog Eat Dog im Berliner Musik & Frieden am 2.10.2019.

teilen
twittern
mailen
teilen
Video: METAL HAMMER spielt Lasertag mit Parkway Drive

Vor ihrem Konzert in Berlin haben sich Parkway Drive am 24.01.2016  mit der METAL HAMMER-Redaktion, Neaera, Heaven Shall Burn und Fans eine gnadenlose Lasertag-Auseinandersetzung geliefert. Nebenbei beantworteten die gut gelaunten Australier ein paar Interview-Fragen - und hatten ansonsten ordentlich Spaß vor ihrer Show in der Columbiahalle. Seht in unserem Video aus unterschiedlichen Perspektiven, was wir mit der Metalcore-Band in der Lasertag-Halle Laserstar in Neukölln erlebt haben. Wer danach wissen will, wie eigentlich das Konzert der Band in Berlin war, der greift zum neuen METAL HAMMER, der ab dem 17. Februar am Kiosk liegt, oder liest unseren Bericht aus Hamburg, ein paar…
Weiterlesen
Zur Startseite