Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Motörhead Motörizer

Steamhammer 29.08.2008

teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Steamhammer

Auf ihrer neuen Maxi-CD – und MOTÖRIZER angesichts einer Spielzeit von nicht einmal 40 Minuten als Full-Length-Scheibe zu bezeichnen, wäre etwas vermessen – zitieren Lemmy und seine Adjutanten noch mehr als zuletzt auf KISS OF DEATH (2006) ihre guten alten Rock’n’Roll-Wurzeln der späten Achtziger und frühen Neunziger.

Oder anders ausgedrückt: MOTÖRIZER gibt eine perfekte Greatest-Hits-Sammlung von Songs ab, die unser bärbeißiges Lieblings-Rock’n’Roll-Urviech versäumt hat, auf Alben wie ORGASMATRON (1986), ROCK’N’ROLL (1987), 1916 (1991) oder MARCH ÖR DIE (1992) pressen zu lassen.

Vergessen die rüde Gangart von INFERNO (2004) – zurück sind die swingenden, teils sogar wieder erstaunlich Blues-lastigen Grooves, die das Haupt automatisch in den Takt einfallen lassen und zum Bangen bringen (‘Back On The Chain’).

Die Songs werden mehr denn je von schnellen, aber stets eingängigen Melodien beziehungsweise auf den Punkt gebrachten Refrains geprägt (‘Rock Out’); selbst ein Stakkato-Riff-Rocker wie ‘When The Eagle Screams’ brilliert wieder mit schnittigen, melodischen Lead-Solos – und auch die gute alte Slide-Gitarre feiert eine Renaissance (‘Time Is Right’).

Insofern ist MOTÖRIZER klassisch Motörhead – und ein Klassiker. Lediglich die unverfroren kurze Spielzeit verhindert eine entsprechende Bewertung…


ÄHNLICHE KRITIKEN

Motörhead :: Bad Magic

Motörhead :: Aftershock

Kneipenterroristen DIE ERSTEN WERDEN DIE LETZTEN SEIN Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lemmy Kilmister: Das passierte mit seiner Asche

Motörhead-Boss Lemmy Kilmister verfügte vor seinen Tod darüber, was mit seiner Asche geschehen soll. Es hat mit Patronenhülsen tu tun.

Mikkey Dee: Scorpions-Shows anspruchsvoller als Motörhead

Mikkey Dee findet die Auftritte mit den Scorpions anstrengender als die Konzerte mit Lemmy Kilmister und Phil Campbell bei Motörhead.

Zum Todestag: Vor fünf Jahren starb Lemmy Kilmister

Am 28. Dezember 2015 verstarb Lemmy Kilmister. Bis zu seinem Ableben war er Sänger, Bassist und – allem voran – Herzstück von Motörhead. METAL HAMMER gedenkt der Legende.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mikkey Dee: Scorpions-Shows anspruchsvoller als Motörhead

Der ehemalige Motörhead-Schlagzeuger und derzeitige Scorpions-Drummer Mikkey Dee wurde kürzlich in einem Interview gefragt, was der Hauptunterschied zwischen dem Trommeln bei Motörhead und dem Schlagzeugspiel bei den Scorpions ist. Das zugehörige Video des "Drum For The Song"-Podcast von Dane Campbell, dem Sohn von ex-MOTÖRHEAD-Gitarrist Phil Campbell könnt ihr euch unten reinziehen. "Viele Leute sagen: 'Hey Mikkey, wahrscheinlich schläfst du während des Scorpions-Sets.' Und ich sage dir, das ist physisch so viel anspruchsvoller, als Motörhead jemals war. Denn wenn ich bei Motörhead hier und da ins Schnaufen kam, konnte ich einfach zu Phil oder Lemmy rufen: 'Wartet, Jungs, nehmt einen Drink.'…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €