Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Negative INTO THE EYE OF THE HURRICANE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der finnische Export-Schlager Negative veröffentlicht eine DVD. Seltsam – der gezeigte Auftritt ist immerhin schon zwei Jahre her. Macht aber ja nix. Oder doch?

De facto hätte man sich in zwei Jahren Arbeit (höchstwahrscheinlich an der riesigen und lobenswerten Extra-Sektion) darüber klar werden können, dass dieser Auftritt garantiert kein Höhepunkt in der Band-Geschichte darstellt. Die Show in Tempere wurde am Ende einer langen Tour aufgenommen und man merkt die Belastungen der Musiker definitiv am musikalischen Auftreten – aller offensichtlichen Freude am Heimkehren zum Trotz. Die Vocals wirken flach, die Bewegungen teilweise lustlos und die Stimmung im Publikum ist manchmal doch überproportional gut im Vergleich zu dem, was auf der Bühne passiert. Natürlich rennt Jonne (Vocals) kontinuierlich durch die Gegend, um diesen Eindruck so gut es geht zu verhindern, doch das gelingt ihm nicht wirklich. Ein fader Beigeschmack bleibt.

Musikalisch ist das Konzert eine typische Live-Setlist – mit vielen Hits, einer angenehmen Mischung aus schnellem und langsamen Material und mehr oder weniger gekonnten Ansagen zwischen den Liedern. Bei der Aufnahmequalität stören hineingeschnittene, körnige Fan-Aufnahmen und der zittrige Kameramann. Wenn das ein Versuch war, Atmosphäre auf DVD zu bannen, dann ging er gründlich schief. Vielleicht wären Aufnahmen VON und nicht DURCH Fans hier die bessere Wahl gewesen.

INTO THE EYE OF THE HURRICANE sollte nur Sammler und Liebhaber interessieren – vor allem wegen den Videos, Interviews und Fotostrecken der zweiten DVD. Als erster (Live-)Eindruck ist sie kaum geeignet.

Saskia Annen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Watchmen

Rammstein :: PARIS

Nightwish :: VEHICLE OF SPIRIT


ÄHNLICHE ARTIKEL

Buckcherry: Ohne Touren verdient man kein Geld mit Musik

Buckcherry müssen sich anstrengen, um Geld mit ihrer Musik zu verdienen. Zum Glück hat Frontmann Josh Todd mittlerweile viel Spaß dabei.

Ozzy Osbourne will noch mal auf die Bühne

Nach Online-Falschmeldungen über den vermeintlichen Tod von Ozzy Osbourne meldet sich dieser zu Wort und appelliert an seine Leistungsfähigkeit.

Steel Panther scheiden bei ‘America's Got Talent’ aus

Aus für Steel Panther: Die US-amerikanischen Glam-Metaller haben es nicht in das Finale der 18. Staffel von ‘America's Got Talent’ geschafft.

teilen
twittern
mailen
teilen
David Ellefson vermisst Megadeth aus nur einem Grund

David Ellefson sprach in einem Interview mit The Metal Voice darüber, ob Dave Mustaine jemals Kontakt zu ihm aufgenommen habe, nachdem dieser ihn bei Megadeth rausgeworfen hatte. Seine Antwort: „Nein, absolut nicht. Er hat sich nie gemeldet.“ Trotzdem vermisse er es, in der Band zu spielen, wie er ergänzend erklärte. (Kein) Blick zurück? „Ich bin ein Fernweh-Typ. Mein Glück im Leben besteht darin, die Welt zu sehen und nicht nur zu Hause zu sitzen. Ich habe Letzteres versucht, aber nach etwa einem Monat langweile ich mich. [...] Also kann ich genauso gut unterwegs sein und spielen. Es gibt es natürlich…
Weiterlesen
Zur Startseite