Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Primordial ALL EMPIRES FALL Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bei Primordial ist alles Emotion, „Professionalität“ werden die Iren zwar heimlich schätzen, aber das Wort dürfte für sie immer einen herzlosen Beigeschmack behalten. Live sind sie eine Offenbarung – oder marschieren sehenden Auges in die Katastrophe. Der Auftritt vom 24. Januar 2009 in Dublin, dessen Mitschnitt den Kern dieser DVD darstellt, fällt zum Glück größtenteils in die erste Kategorie.

Die Energie des heimischen Publikums, das die Band vom ersten Ton an sichtlich begeistert aufnimmt, greifen Alan Nemtheanga und seine Mannen sichtlich dankbar auf, vor allem ‘The Coffin Ships’ wird zur echten Gänsehautnummer. Die Setlist baut auf jener auf, die man von der TO THE NAMELESS DEAD-Tour kennt, mit dem grandiosen Start durch ‘Empire Falls’ und ‘Heathen Tribes’ als fulminantem Rausschmeißer. Die Kamera versucht, durch viele Close-ups auf die Musiker die Unmittelbarkeit der Band einzufangen, was manchmal recht ungelenke Zooms und mangelnde Schärfe in Kauf nimmt.

Sound-technisch ist das Ganze eher Durchschnitt, es fehlt vor allem an Druck, aber die technischen Aspekte dürften zweitrangig sein, wenn man sich erst mal von der Musik gefangen nehmen lässt. Die Zusatz-DVD besteht im Wesentlichen aus einer langen Dokumentation über die Band, die ziemlich ins Detail geht, aber dadurch, dass sie aus einfach aneinander geschnittenen Interview-Sequenzen besteht, etwas ermüdet. Zudem gibt es Ausschnitte von drei Festival-Gigs aus dem Jahr 2008, die jedoch keinen anderen Songs als die erste DVD und technisch einen deutlich mieseren Standard haben.

Robert Müller

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der April-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Bethlehem :: BETHLEHEM

Eisregen :: Marschmusik

Moonspell :: Extinct


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die besten Dark-, Gothic-, Symphonic-, NDH- und Industrial Metal-Alben 2020

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Die besten Dark-, Gothic- und Symphonic Metal-Alben 2016

Im Bereich Gothic, Dark und Symphonic war 2016 viel Qualität am Start. Wer kann sich in den Top-10 festsetzen? Und wer kann sich Platz 1 sichern?

Amorphis: Lyric-Video zu ‘Death Of A King’

Die finnischen Dark Metaller von Amorphis haben jetzt ein Lyric-Video zum Song ‘Death Of A King’ vom kommenden Album UNDER THE RED CLOUD veröffentlicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Horizon Forbidden West: Kommt das Spiel doch erst 2022?

Fans der postapokalyptischen Überlebenskünstlerin Aloy müssen nun stark sein. Eigentlich war die Veröffentlichung des Nachfolgers von ‘Horizon Zero Dawn’ für die zweite Jahreshälfte 2021 anberaumt. Wie ein Bericht des Nachrichtenportals Bloomberg nun angeblich offenlegt, könnten sich die bereits seit geraumer Zeit kursierenden Gerüchte bezüglich einer Verschiebung von ‘Horizon Forbidden West’ nun doch bewahrheiten. Warum das Release verschoben werden könnte Es wirkt ein bisschen wie der letzte Sargnagel. Während inzwischen pandemiebedingt eine ganze Reihe von Spielen verschoben wurden, könnte nun auch ‘Horizon Forbidden West’ der anhaltenden Verzögerungswelle zum Opfer fallen. Zumindest scheint es derzeit immer wahrscheinlicher zu werden, dass die lang…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €