Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Revamp Wild Card

Symphonic Metal, Nuclear Blast/Warner 11 Songs / VÖ: 23.8.

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Vor drei Jahren veröffentlichte die ehemalige After Forever-Sängerin Floor Jansen mit ihrer neuen Band ReVamp das Debüt – aber richtig gezündet hat es damals nicht. Selbst in ihrer Heimat reichte es nur für Chart-Rang 58. Natürlich sagt dies nichts über Qualität aus, aber mit „Female Fronted Metal“ lockt man eben nicht mehr jeden automatisch von der Couch. Das könnte sich mit Album Nummer zwei ändern, schließlich singt die Dame derzeit bei Nightwish. Kein schlechter Schachzug also, mit WILD CARD aufzutauchen.

Nur muss man leider attestieren: Stimme stark, Songs weniger. 08/15-Gitarren, fehlende catchy Refrains und ewig nervende Growls, die im Genre bereits Mitte der Neunziger aus der Mode waren. Sehr positiv hingegen ist der Sound, der zwar etwas brummt, aber zu keiner Zeit überladen wirkt. Das kann man aufgeräumt nennen. Jedoch wurde auch jegliche Spannung weggefegt. Einzig ‘Misery’s No Crime’ ist eine lobende Ausnahme. Floor geht in sich, singt ruhig, baut Spannung auf – um am Ende zu explodieren. Groß! In Verbindung mit dem anschließenden Gitarrensolo eine Sternstunde. Der Rest ist jedoch leider so schnell vergessen wie eine Sternschnuppe.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal zum Lachen: Backstage bei Bülent Ceylan

Schon auf dem Summer Breeze 2010 haben wir unsere Sebastian Kessler mit Bülent Ceylan zusammengebracht – die Ähnlichkeit zwischen den beiden war einfach zu frappierend, um nicht Schabernack damit zu treiben. Nun wurde unser METAL HAMMER-Mann im Gegenzug in die TV-Sendung des türkisch-deutschen Comedians eingeladen. Dabei war die die Redaktion der ‘Bülent Ceylan Show’ nur zufällig über Basti gestolpert. Im Internet stießen sie auf ein Foto, auf der einen Döner isst – was ihn natürlich noch türkischer machte. Also: Auf nach Köln zur Aufzeichnung für die RTL-Sendung! Der Auftritt in der ‘Bülent Ceylan Show’ fiel dann recht kurz aus, was…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €