Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Revocation Revocation

Thrash Metal, Relapse/RTD 10 Songs / VÖ: 2.8.

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Die Bostoner Extrem-Metal-Schwerenöter Revocation sind eine dieser typischen Ami-Bands, die im Jahr 400 Tage auf Tour sind – zumindest kommt es einem so vor. Doch auf den zweiten Blick ist das Quartett in puncto Extrem-Metal eben kein typischer Vertreter seiner Landsleute. Während die meisten Ami-Kapellen Härte und Technik überwiegend mit Death Metal verschmelzen, wagen Revocation dies mit Thrash Metal.

Ihr viertes Werk ziert unverblümt der eigene Band-Name. Muss wohl so, denn man wird Revocation beipflichten müssen, dass sie in der Tat ihr bis dato ambitioniertestes Material zusammengezimmert haben. Wie schon auf den bisherigen Alben liegt das wahnwitzige Spiel der Musiker im Zentrum des Songwritings. Da fliegen die Finger über Bünde und Saiten, dass dem Zaungast der Kiefer im rostigen Stacheldraht hängen bleibt.

In diesem Kontext gestaltet sich natürlich auch die Benotung etwas diffiziler: Was Band-Kopf David Davidson und seine Kollegen gemeinsam runterreißen, nötigt Applaus ab. Dass bei dem ganzen „Gewichse“ natürlich nicht das höchste Level an Eingängigkeit zu verzeichnen ist, versteht sich demnach. Nichtsdestotrotz ist REVOCATION ein gelungenes Album – denn welche Band kann schon von sich behaupten, in dieser Qualität ein solventer Hybrid aus Animals As Leaders und Skeletonwitch zu sein? Na? Eben.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallische Frauen-Power

Die Liste der Bands mit weiblichen Musikern ist lang. Jetzt hat sich bild.de dem Thema angenommen und zeigt unter dem Motto „Von wegen Männersache“ den Online-Lesern „die heißesten Metal-Miezen“. Mit dabei sind Amaranthe Arch Enemy Equilibrium Doro Floor Jansen Deadlock Epica Evanscence Huntress Halestorm Krypteria Lacuna Coil Indica und einige mehr. Eine zugegebenermaßen schön anzusehende Galerie von Metal-Musikerinnen. Allerdings: Wir waren damit schneller.
Weiterlesen
Zur Startseite