Toggle menu

Metal Hammer

Search

Riot V ARMOR OF LIGHT

Power Metal, Nuclear Blast/Warner (12 Songs / VÖ: 27.4.)

5/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Dem Robbenmann aka Band-Maskottchen auf dem aktuellen Album-Cover fehlt eindeutig das Messer zwischen den Zähnen, denn die fünf New Yorker machen auf ihrem neuesten Werk definitiv keine Gefangenen. ARMOR OF LIGHT kommt vier Jahre nach dem ersten Wurf (UNLEASH THE FIRE) in der V-Besetzung von Riot deutlich kompakter, direkter und mehr auf den Punkt daher als der aufpoliert wirkende Vorgänger. Das kann eigentlich nur daran liegen, dass sich das Quintett mehr gefunden hat, immerhin spielen Riot V in diesem Line-up erst seit 2014 zusammen.

Die Riffs und Licks von Mike Flyntz und Nick Lee sitzen, Sänger Todd Michael Hall hängt man ebenfalls an den Lippen, und die Rhythmusgruppe bestehend aus dem alteingesessenen Basser Don Van Stavern und Drummer Frank Gilchriest ballert alles und jeden weg, was/wer nicht auf Drei die Faust ballt. Die Songs stimmen dank Van Stavern auch, man höre Hymnen wie ‘Victory’, ‘End Of The World’, ‘Messiah’ oder das episch-druckvolle Titelstück. So wird weiterhin mit Riot V zu rechnen sein – hoffentlich auch bei einschlägigen Festivals wie Keep It True, Bang Your Head und dergleichen.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Studie: Junge Heavy Metal-Fans seien selbstmordgefährdet

Nach einer neuen Studie seien junge Heavy-Metal-Fans fünfmal häufiger selbstmord- oder selbstmordversuchgefährdeter als andere in dem Alter. Forscher der Universitäten von Manchester und Liverpool führten eine Überprüfung von 12 englischsprachigen wissenschaftlichen Papers durch, die im British Journal of Clinical Psychology veröffentlicht wurden, und fanden heraus, dass für Gruppen, die zu alternativen Subkulturen gehören, ein größeres Risiko besteht, sich selbst zu verletzen. Die Studien, die den Zusammenhang zwischen Musikpräferenz und Selbstverletzung oder Suizid prüften, konzentrierten sich auf das Heavy Metal-Genre, das in einigen Papers auch Alternative, Rock und Punk einschloss. Die meisten Untersuchungen konzentrierten sich auf Jugendliche und junge Erwachsene im Alter…
Weiterlesen
Zur Startseite