Toggle menu

Metal Hammer

Search

As I Lay Dying Decas

Metalcore, Metal Blade/Sony 08.11.2011

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Metal Blade/Sony

Zum zehnjährigen Bandjubiläum kann man Kerzen ausblasen – oder einen Circlepit starten. As I Lay Dying haben sich zu Letzterem entschlossen und einen kleinen Zwischenhappen für die Fans kreiert, der aus drei neuen Songs, diversen Covers und einigen Remixen besteht. Das neue Material könnte ohne Probleme auf einem regulären Studiowerk der Metalcore-Superstars auftauchen, As I Lay Dying lassen zwischen derbem Gebolze und hymnischen Momenten wieder alle Muckis spielen. Großartig.

Bei den Coverversionen  beweisen die Amis zudem Geschmack: ‘War Ensemble’ (Slayer) ballert gewaltig und ‘Electric Eye’ (Judas Priest) überzeugt mit einem guten Mix aus Originaltreue und moderneren Einschüben. Das vierzig-sekündige Descendents-Remake ‘Coffee Mug’ geht da im direkten Vergleich eher unter. Das kann man auch vom Remixteil behaupten, der einen totalen Stilbruch darstellt und einen Großteil der Anhänger gehörige Kopfschmerzen bereiten wird.

Ganz ehrlich – das hätte man sich schenken können und den Platz mit Live-Material oder ähnlichem füllen sollen. So bleibt ein Album, das mehrere Kleinode birgt, sich aber letztlich auf eine EP reduziert. Für Fans dürfte DECAS dennoch einen Pflichtkauf darstellen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Any Given Day :: EVERLASTING

Beartooth :: AGGRESSIVE

Atreyu :: Long Live


ÄHNLICHE ARTIKEL

METAL HAMMER präsentiert: August Burns Red

Die christliche Metalcore-Truppe August Burns Red gibt sich im November und Dezember hierzulande sieben Mal die Live-Ehre.

Judas Priest: Faulkner bestreitet K.K. Downing-Klon zu sein

Richie Faulkner hat nie versucht K.K. Downing zu kopieren, sagt der Judas Priest-Gitarrist zu Vorwürfen, er sei der Klon seines Vorgängers.

Ozzy Osbourne: Europatournee erneut verschoben

Der 70-jährige Körper von Ozzy Osbourne regeneriert langsamer als erwartet. Darum müssen die Europakonzerte erneut verschoben werden.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Europatournee erneut verschoben

Die Genesungsphase bei Ozzy Osbourne dauert leider länger als erhofft. Nachdem die 2019er-Europa-Live-Termine verschoben werden mussten und auf Januar bis März 2020 neu angesetzt waren, gibt es nun eine weitere Verzögerung. Ozzy meldete sich via Video (siehe unten) und gab eine kurze Erklärung zur erneuten Verschiebung und seines Gesundheitszustands ab. "Nach meinem Sturz Anfang des Jahres, bei dem sämtliche Nackenwirbel betroffen waren, musste ich mich operieren lassen. In meinem Genick sind nun mehr Muttern und Bolzen als in meinem Auto. Aber ich sterbe nicht, ich erhole mich. Es dauert lediglich etwas länger als wir alle dachten. Ich bin zu Tode…
Weiterlesen
Zur Startseite