Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Setherial EKPYROSIS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Setherial sind vielleicht die typischste schwedische Black Metal-Band: stilistisch ziemlich genau in der Mitte zwischen Marduks Blast-Orkan und melodischer Kompetenz nach den Regeln der Dissection-Schule. Was sie allerdings immer ziemlich vorhersehbar macht: Die vier Jahre, die seit DEATH TRIUMPHANT ins Land gezogen sind, haben zwar im Line-up, nicht aber in den grundlegenden Qualitäten der Musik Spuren hinterlassen.

Mit ‘A World In Hell’ hauen sie einen recht amtlichen Hit raus, aber auf lange Distanz bietet EKPYROSIS doch eher einen nur milde aufregenden Brei aus furiosen Drum-Attacken, gewohnt majestätisch abhebenden Riff-Bögen und keifenden Satansbeschwörungen, die sich nur selten zu richtig geilen Songs zusammenfügen.

Was wahrscheinlich daran liegt, dass Setherial mit klassischem Songwriting nicht wirklich was am Hut haben und lieber linear Riffs, Breaks, Getrümmer, beschwörendes Stampfen et cetera aneinanderreihen. Das kann, wenn wie bei dem achtminütigen ‘Enemy Of Creation’ zumindest die Zielrichtung klar ist, durchaus zwingend sein, aber es gibt auch einige Irrfahrten auf dieser CD.

Robert Müller

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juli-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Trouble LIVE IN LOS ANGELES Review

Antares Predator TWILIGHT OF THE APOCALYPSE Short-Review

Domain THE CHRONICLES OF LOVE, HATE AND SORROW Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Festivals: Website erstellt persönliches Traum-Line-up

Ihr hättet gern mal ein Festival-Line-up, bei dem ihr jede Band live sehen wollt? Die Website "Festify" macht es möglich - mehr oder weniger...

Iron Maiden: Fast komplette Urbesetzung für einen Abend versammelt

Zum ersten Mal seit 42 Jahren traf sich am letzten Wochenende des Jahres 2018 in London fast das gesamte Original-Line-up.

U.D.O.: Das sind die Neuen an Gitarre und Bass

Die deutsche Metal-Band U.D.O. um Udo Dirkschneider hat aufgerüstet: Dee Dammers (Gitarre) und Tilen Hudrap (Bass) sind jetzt fest in der Band.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Lieblingsalben von Heaven Shall Burn-Sänger Marcus Bischoff

>>> Mehr von den Lieblings- und Hass-Alben von Marcus Bischoff lest ihr in unserer Juli-Ausgabe Welches war die erste Platte, die Markus Bischoff gekauft hat? Welches Album hat das Leben des Heaven Shall Burn-Sängers verändert? Und welche hat das beschissenste Cover? Klickt euch oben in der Galerie durch das Plattenteller-Interview mit Marcus Bischoff. --- Weiterlesen könnt ihr in unserer Juli-Ausgabe.Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 07/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden…
Weiterlesen
Zur Startseite