Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Shinedown THE SOUND OF MADNESS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Allein das drückend eröffnende ‘Devour’ macht klar, wohin die Reise geht – nicht umsonst wurde dieses als Wrestling-Themen-Song in den USA bereits erfolgreich gefördert.

Nun begehren Shinedown auf ihrem dritten Album den lang verdienten Einlass in die Arena der neuen Stadion-Größen. Tschüss, rhythmische Verschrobenheit. Das geht natürlich Hand in Hand mit durch die Hintertür schmeichelnden Herzschmerz-Balladen, deren Streicherbesetzung nicht mehr viel mit der Dampf-plus-Hymnenhammer-Eleganz besagten Eröffnungsplädoyers gemein hat.

Und doch machen die Kollegen um Stimmgröße Brent Smith aus Jacksonville hier alles vermaledeit richtig. So hat man den kanadischen Songwriter Dave Bassett und den Rock-Produzenten der Stunde, Rob Cavallo, verpflichtet.

THE SOUND OF MADNESS wird damit ungefähr das, was die von Desmond Child und Bruce Fairbairn unterstützten Meisterwerke SLIPPERY WHEN WET und NEW JERSEY für Bon Jovi waren: der Durchbruch. Hier nur eben im Bereich des Post-Grunge-geschulten, modernen Hard Rocks mit Southern-Affinität. Mit einer bemerkenswerten Kuschel- und Knaller-Dichte liefern Shinedown das Album ab, das man sich von Black Stone Cherry als Zweitling gewünscht hätte.

Frank Thiessies

Diese und viele weitere Rezension findet ihr in der November-Ausgabe des Metal Hammer.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Elvenking TWO TRAGEDY POETS… Review

Staind THE ILLUSION OF PROGRESS Review

Stone Temple Pilots STONE TEMPLE PILOTS Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Jon Bon Jovi übers Auftreten: Es liegt in Gottes Händen

Jon Bon Jovi scheint die schlimmsten Stimmprobleme überwunden zu haben, bei 100 Prozent ist der Sänger jedoch bislang noch nicht.

Bon Jovi: Jon lässt Tür für Richie Sambora offen

Obwohl Richie Sambora nicht beim neuen Bon Jovi-Album involviert war, schließt Band-Mastermind Jon eine (einmalige) Reunion nicht aus.

Bon Jovi kündigen neues Album an, Richie Sambora fehlt

Bon Jovi veröffentlichen ihr neues Album FOREVER ohne Gitarrist Richie Sambora, der zuletzt so stark versucht hatte, sich wieder ins Spiel zu bringen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Video: Accept empfehlen den neuen METAL HAMMER (mit Vinyl!)

Die Maiausgabe des METAL HAMMER steht ganz im Zeichen von Accept. Nicht nur widmen wir den Heavy-Metallern unsere Titelgeschichte. Nein, wir legen darüber hinaus noch eine weltexklusive 7" mit auserlesenen Tracks obendrauf. Neben der Accept-Single ‘Humanoid’ auf der A-Seite befindet sich mit ‘The Reckoning’ ein weiterer brandneuer Song auf der B-Seite – physisch hier zuerst noch vor Album-Release und exklusiv hier auf 7“-Vinyl. Die Schallplatte gibt es nur zusammen mit METAL HAMMER. Gitarrist Wolf Hoffmann hat hierzu ebenfalls noch ein paar Worte zu sagen:   Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an   Ein Beitrag geteilt von Metal Hammer (@mhammer666)…
Weiterlesen
Zur Startseite