Kritik zu Silentrain WRONG WAY TO SALVATION Review

Silentrain WRONG WAY TO SALVATION Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Silentrain ist noch keiner der großen Namen im Metal. Dabei gibt es die Band schon seit neun Jahren – auch wenn sie er seit Anfang 2008 unter diesem Namen firmieren. Vorher gab es dabei schon zwei Veröffentlichungen der finnischen Musiker unter dem Namen Dunces.

Als solide Heavy-Metal-Truppe wurden sie damals bekannt, was auch unter neuer Betitelung fortgesetzt wird. Das Debütalbum ist eine solide Scheibe, die unter anderem durch die ausdrucksstarken Vocals von Sänger/Gitarrist Mako Kämäräinen geprägt ist.

Mako beweist sich sowohl als Schmusebarde (´Eternity´), als auch als kräftigerer Shouter (´Broken´). Das Tempo bewegt sich auf WRONG WAY TO SALVATION zumeist auf gemäßigtem Niveau, was der Stimmung auf der Platte aber keinen Abbruch tut. Eine Ausnahme im Tempo ist lediglich das schnell-rockige ´With Pain And Sorrow´.

Den Finnen ist mit WRONG WAY TO SALVATION noch nicht der große Wurf gelungen, der richtige Schritt ist allerdings getan. Und mit ´The Road Of Destiny´ finden sie einen schönen Abschied aus diesem Achtungs-Werk.

Ralf Rajendra


ÄHNLICHE KRITIKEN

Letzte Instanz :: Weissgold

Kongh SHADOWS OF THE SHAPELESS Review

S-Core :: GUST OF RAGE


ÄHNLICHE ARTIKEL

Voodoo Kiss: Die Wiederbelebung mit neuem Album

Achim Ostertag. Summer Breeze-Mitbegründer und -Veranstalter, kehrt mit seiner Band Voodoo Kiss zurück und arbeitet aktuell am Debütalbum.

Jason Newsted macht Debütalbum mit neuer Band

Jason Newsted hat seit ein paar Jahren schon eine neue Gruppe. Nun nimmt der Ex-Metallica-Bassist das Debütalbum mit seiner Chophouse Band auf.

Metallica: Band von James Hetfields Sohn bringt Debüt raus

Bastardane, die Band des Sohns von Metallica-Gitarrist James Hetfield, hat jüngst ihr Debütwerk IS THIS RAGE? veröffentlicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden - Legacy Of The Beast: Kooperation mit Powerwolf

Metal und Videospiele teilen viele Gemeinsamkeiten. Da kommt es gerade recht, dass Iron Maiden und Powerwolf in puncto Games miteinander kooperieren. Für die mobile Unterhaltung ‘Iron Maiden - Legacy Of The Beast’ haben sich die beiden Parteien mit dem In-Game-Event ‘Macht der Wölfe’ etwas ganz besonderes einfallen lassen. Bis zum 12. Mai könnt ihr das Powerwolf-Masskottchen Vârcolac als spielbaren Charakter freischalten. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist euch an sieben Tagen in Folge in das Spiel einzuloggen. Eiserne Wölfe Im Hause Powerwolf herrscht aufgrund der aufsehenerregenden Kooperation ziemliche Euphorie. „Es verschlug uns dem Atem und ließ uns fassungslos zurück,…
Weiterlesen
Zur Startseite