Tenside CONVERGENCE

Modern Metal, Ivorytower/Cargo (11 Songs / VÖ: 13.1.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Oh. Das ist mal ein echter Schritt nach vorne. Mit dem neuen Album ­CONVERGENCE verbessern sich Tenside auf zahlreichen Feldern: Sei es der Sound (die Produktion ist komplett an US-amerikanische Metalcore-Geschichten angelegt), die Dynamik (die Strukturierung der Lieder fällt sehr viel griffiger aus) oder der Gesang, welcher an Ausdrucksstärke gewonnen hat. Die Münchener Modern-Metaller besitzen auf CONVERGENCE das richtige Gespür dafür, wann es Zeit ist, den Breakdown anzusetzen oder lieber auf Hooklines zu setzen. So verkommen auch die heftigeren Nummern (von denen es einige zu hören gibt) nicht zu reinem Selbstzweck, sondern bieten ideen- und abwechslungsreichen Mehrwert.

Wo Tenside manchmal noch daneben liegen: Nicht jeder Keyboard-Teppich ist sinnvoll eingesetzt, der Wunsch nach sphärischen Klängen, welche die lodernde Metalcore-Fackel umrahmen sollen, wirkt eher bemüht. Zumindest in diesem Punkt kann das Quartett noch von Bands wie Oh, Sleeper, Becoming The Archetype oder Born Of Osiris lernen. Ansonsten: Glückwunsch zum Level-Aufstieg.


ÄHNLICHE KRITIKEN

King Chrome :: RIDIN' SHOTGUN

Trivium :: Silence In The Snow

Once Human :: The Life I Remember


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Metal-Videos der Woche vom 19.01.

Brandaktuelles Videomaterial gibt es auch diese Woche - von unter anderem Korpiklaani, Tenside, Hammer King und einigen weiteren.

Die Metal-Alben der Woche vom 19.01. mit Saxon, Master, Tenside u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 19.01. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Lord Dying, Abhoria und Vemod.

Ehemaliger Five Finger Death Punch-Gitarrist gründet neue Band

Nach seinem Ausstieg bei Five Finger Death Punch ließ Gitarrist Jason Hook keine Zeit vergehen und stellte eine eigene Band zusammen. Mit Flat Black will er nun noch erfolgreicher werden.

teilen
twittern
mailen
teilen
Hoch lebe das Internet! Die besten Videos und Livestreams

Immer wieder treten unterschiedliche, oft unvorhersehbare Situationen auf, die den Besuch eines Konzerts oder Festivals nicht möglich machen. In Zeiten wie diesen ist das World Wide Web eine äußerst nützliche Erfindung – inbesondere für passionierte Konzert- und Festival-Besucher. Wenn Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden, ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Glücklicherweise hält das Netz einige Mitschnitte und sogar komplette Konzerte für uns bereit. Zudem entschließen sich derzeit immer mehr Bands und Clubs zu Live-Übertragungen musikalischer Darbietungen. Zwar sind die Streamingvideos leider oft nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar, doch das sollte bei der Bandbreite jedoch…
Weiterlesen
Zur Startseite