The Amber Light PLAY Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

The Amber Lights Debüt GOODBYE TO DUSK, FAREWELL TO DAWN stieß auf euphorische Reaktionen: Die Scheibe wurde von diversen Rock-Medien sogar zur Platte des Monats gekürt, und es folgten Auftritte auf dem Herzberg-Festival oder im Vorprogramm von Marillion, Archive oder New Model Army.

Auf der nachfolgenden EP STRANGER AND STRANGERS präsentierten sich The Amber Light deutlich eingängiger – und genau diesen Weg beschreiten die Wiesbadener auf PLAY noch konsequenter. Die Band unterwirft sich keinen stilistischen Grenzen: Ihre Musik ist abwechselnd poppig, hart, progressiv oder kompliziert – aber immer harmonisch, zugänglich, melancholisch und mit einem ausgeprägten Melodiegefühl gesegnet. Auf PLAY tummeln sich mit ‘All Over Soon’, ‘Waste’, ‘Never Fade Out’ oder dem bereits von STRANGER AND STRANGERS bekannten ‘Still Going Nowhere’ mindestens vier potenzielle Hits, die problemlos Fans aller möglichen Bereiche ansprechen würden – wenn es denn die Plattform gäbe, diese Leute zu erreichen. Trotz der gewählten Marschrichtung haben The Amber Light Ecken und Kanten: zum Beispiel häufig eingesetzte, schräge Gitarren, ergreifender atmosphärischer Tiefgang, der harte Drive bei ‘Moody’ oder die Brachialität des mit verzerrten Sounds aufgepeppten ‘No Love Lost’.

Eine ausgesprochen reife Leistung einer selbstbewussten Gruppe, die hohen künstlerischen Anspruch mit Pop-Appeal verbindet und Anhänger von Muse oder Placebo bis hin zu Marillion, Pink Floyd, Dredg oder 30 Seconds To Mars – aber auch tolerante Metaller – auf ihre Seite ziehen wird. Weitere Pluspunkte sind die glasklare, aber sehr lebendige Produktion sowie die charismatische Stimme von Louis Gabbiani. The Amber Light können groß werden. Helft dabei.

Detlef Dengler

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Juni-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Shining VI :: KLAGOPSALMER Review

The Haunted ROADKILL Review

Gloria Morti ERYX Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Summer Breeze 2022: Alle Infos zum Open Air-Festival

Wir haben hier alle wichtigen Infos zum Summer Breeze Open Air 2022 für euch zusammengetragen. Neue Bands, Ticket-News und vieles mehr.

Party.San 2022: Alle Infos zum Festival

Das Party.San versorgt alle Besucher mit einer gehörigen Dosis Extreme Metal. Wir haben hier alle wichtigen Infos für euch zusammengetragen.

Wacken Open Air 2023: Alle Infos zum Festival

Das Wacken Open Air findet auch 2023 wieder statt. Sämtliche Infos zum Metal-Festival im Norden Deutschlands findet ihr hier.

teilen
twittern
mailen
teilen
Summer Breeze 2022: Alle Infos zum Open Air-Festival

METAL HAMMER präsentiert: Summer Breeze Open Air Datum Das Summer Breeze Open Air findet vom 17. bis zum 20. August 2022 statt. Veranstaltungsort Flugplatz des Aeroclub Dinkelsbühl. Adresse: Flugplatzstr. 1 91550 Dinkelsbühl Tickets Tageskarten für Mittwoch zum Preis von 69,90€ hier, und für Donnerstag, Freitag und Samstag sind in Form von E-Tickets zum Preis von 79,90€ hier erhältlich. Außerdem wird es Tageskarten in limitierter Stückzahl an den Tageskassen vor Ort am jeweiligen Tag geben, wenn das Festival nicht vorzeitig ausverkauft ist. Die Tageskassen öffnen jeweils um 10:00 Uhr und sind bis 22.00 Uhr geöffnet. Zwischen 22.00 Uhr und 24.00 Uhr…
Weiterlesen
Zur Startseite