Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

The Black Dahlia Murders MAJESTY Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

The Black Dahlia Murder aus Detroit, Michigan, gehören zweifelsohne zu der Sorte von neuen Metal-Bands, die sich ihren Status über Live-Auftritte erarbeitet haben. Kaum eine andere Band feiert den Metal auf der Bühne so überzeugend ab wie das Quintett um Frontmann Trevor Strnad.

Ihre einzigartige Mischung aus extremem US-Death Metal und europäischen Melodien (Göteborg-Schule) hat sie weltweit über 250.000 Alben verkaufen lassen. Wie es sich für jede erfolgreiche Band gehört, muss ab Zeitpunkt X eine DVD veröffentlicht werden – und genau an diesem Unterfangen scheitern viele Kapellen, da letztendlich nur lieblos aneinander geschustertes Live-Material geboten wird.

Bei The Black Dahlia Murder sieht das natürlich anders aus: Höhepunkt dieser Doppel-DVD ist die erste Scheibe, auf der man Zeuge einer genialen und vor allem extrem lustigen Band-Dokumentation wird, die einen wirklich intimen Einblick bietet. Alle Band-Mitglieder und andere wichtige Protagonisten werden vorgestellt, und vor allem die abseitigen Einblicke lassen den Zuschauer die Band noch besser kennen lernen.

Höchstpunktzahl für den ersten Teil, obwohl es keine deutschen Untertitel gibt. DVD Nummer zwei enthält sämtliche Videos der Band (alter Hut!) sowie Live-Stoff als Mitschnitte. Hierbei handelt es sich aber nicht um Material von einem bestimmten Konzert, sondern die Bilder sind aus sämtlichen Konzert-Aufnahmen der damaligen Tour mit Children Of Bodom zusammengeschnitten.

Sound-technisch befindet sich zwar alles im besten Bereich, aber es wirkt auf Dauer schon verstörend, wenn die Musiker nach jedem Schnitt ein anderes Metal-Shirt tragen. In der Gesamtsumme ist MAJESTY dennoch ein Glücksfall.

Anzo Sadoni

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juni-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Watchmen

Rammstein :: PARIS

Nightwish :: VEHICLE OF SPIRIT


ÄHNLICHE ARTIKEL

Alexi Laiho: 5 Verstärker zu kaufen

Fans von Alexi Laiho aufgepasst: Ein finnischer Händler versteigert derzeit fünf Verstärker des ex-Children Of Bodom-Gitarristen.

Bodom After Midnight: Die letzte Sense

Gitarrist Daniel Freyberg kommt die schwere Rolle zu, über den Nachlass von Alexi Laiho und die Bedeutung von Bodom After Midnight zu sprechen.

Alexi Laiho: neuer Song posthum veröffentlicht

Bodom After Midnight haben gerade mit dem neuen Song ‘Paint The Sky With Blood’ eine letzte metallische Kostprobe von Alexi Laiho rausgehauen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Alexi Laiho: 5 Verstärker zu kaufen

Ex-Children Of Bodom-Gitarrist und -Sänger Alexi Laiho ist bekanntlich am 20. Dezember 2020 von uns gegangen. Nun kommen fünf Verstärker, die der Finne zu Lebzeiten auf Tour verwendet hat, unter den Hammer. So werden beim finnischen Musikalienhändler Musamaailma vier Marshall-Amps sowie ein Blackstar-Amp versteigert. Den Auftrag, diese Artikel zu verkaufen, hat Musamaailma vom Nachlassverwalter von Alexi Laiho erhalten. Die Auktion läuft noch bis 2. Mai 2021. Interessenten müssen ihre Gebote per E-Mail einreichen. Die Firma und der Metaller haben zusammengearbeitet, seit Alexi ein Newcomer war. Musamaailma-CEO Kai Saarikko kommentiert: "Wir haben ihn über die Jahre unterstützt und sind Freunde geworden. Nach…
Weiterlesen
Zur Startseite