Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Lurking Fear DEATH, MADNESS, HORROR, DECAY

Death Metal, Century Media/Sony (12 Songs / VÖ: 19.11.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Neben Lock Up der zweite „All-Star“-Auftritt von Tompa Lindberg diesen Monat, wobei The Lurking Fear eine rein schwedische Angelegenheit ist, da sich die Instrumentalfraktion aus Kollegen von At The Gates (Erlandsson und Stålhammar) und Skitsystem (Axelsson und Wallenberg) zusammensetzt. Lindberg-Fanatiker könnten die Stimmlage des Schreimeis­ters analysieren und feststellen, dass bei The Lurking Fear nicht nur mehr Hall zum Einsatz kommt, sondern seine Stimme auch ein bisschen heiserer und wahnsinniger klingt – passend zur grundlegenden Inspiration der Songs von The Lurking Fear, nämlich Horrorlyrik aus der Lovecraft-Schule. So geben nicht nur Song-Titel wie ‘Cosmic Macabre’, ‘Architects Of Madness’ oder ‘Leech Of The Aeons’ einen ersten Hinweis darauf, sondern auch die Texte selbst, die sich dem schwer fassbaren kosmischen Bösen widmen, dabei jedoch direkter wirken als die oftmals vagen und freier interpretierbaren At The Gates-Texte. So bezeichnet Tompa DEATH, MADNESS, HORROR, DECAY auch lachend als das hässliche Stiefkind des neuen At The Gates-Albums.

🛒  DEATH, MADNESS, HORROR, DECAY bei Amazon

Und auch musikalisch bestätigt sich der Mut zur Hässlichkeit: Wo die Melo-Death-Kings ausgefeilt und bis auf die letzte Note durchdacht wirken, sind The Lurking Fear roher, ungestümer und bedrohlicher – schlichtweg mehr in die Fresse, wie sich zum Beispiel am zwischen D-Beat und Doublebass stur geradeaus ballernden ‘In A Thousand Horrors Crowned’ oder dem wunderbar aggressiven Titel-Track mit seiner dezent eingestreuten, morbiden Melodie hören lässt. So ganz können und wollen die schwedischen Hartgärtner ihre Wurzeln nicht verleugnen, und so ließ es sich Autopsys Chris Reifert nicht nehmen, für das Zwischenstück ‘Kaleidoscopic Mutations’ ein paar Gast-Vocals beizusteuern. Während das erste Album OUT OF THE VOICELESS GRAVE eher noch ein spaßiges Kumpelprojekt war, zu dem jeder ein paar Songs angeschleppt hat, wirkt DEATH, MADNESS, HORROR, DECAY dank gemeinschaftlichen Arrangements deutlich schlüssiger, kompakter und geschlossener. Und jetzt los, bevor das ‘Ageless Evil’ den ‘Abyssal Slime’ über uns ausschüttet.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Rockharz 2022: Alle Infos zum Festival

METAL HAMMER präsentiert: Rockharz Festival Datum Das Rockharz findet vom 06. bis zum 09. Juli 2022 statt. Veranstaltungsort Der Flugplatz Ballenstedt (Adresse: Asmusstedt 13, 06493 Ballenstedt) ist ansässig im Ballenstedter Ortsteil Asmusstedt am nördlichen Rand des Harzes. Im Prinzip ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Hildesheim und Leipzig. Tickets Ab dem 12.07.2021 um 15 Uhr könnt ihr direkt über den Rockharz Shop ein offizielles Festivalticket ordern. Beim Rückabwicklungstool für das Rockharz 2021 könnt ihr euer Ticket entweder für das Rockharz 2022 umtauschen beziehungsweise aktivieren oder, wenn ihr das Rockharz 2022 nicht besuchen könnt oder wollt, die Erstattung des Ticketbetrages beantragen.…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €