Toggle menu

Metal Hammer

Search

Thorium BLASPHEMY AWAKES

Death Metal, Mighty/Soulfood (12 Songs / VÖ: 1.6.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Über zehn Jahre haben sich die dänischen Todesjünger Thorium für ihre vierte Ausgeburt der Hölle Zeit gelassen. Grunzer MHA (aka Michael H. Andersen, Gründer von Mighty Music) zimmerte das Werk mithilfe zweier externer Songwriter (darunter Rogga Johansson) und neu formiertem Line-up zusammen; am Bass ist noch immer der mittlerweile bei Volbeat aktive KB Larsen zu hören. BLASPHEMY AWAKES liefert solide, teils etwas komplexe Kost, hebt sich unterm Strich aber nicht wirklich vom Standard ab. Dennoch stechen diverse Stücke mit guten Ansätzen hervor:

Freunde der flotteren Gangart finden Futter im Einsteiger ‘Penance’, dem sägenden ‘Depravity’, dem gelungenen Titel-Track (Anspieltipp) oder dem Gift und Galle geifernden ‘Tengil’. Anhänger behäbigerer Todesspielchen vertiefen sich lieber in ‘Slow Deep And Dead’ (der Name ist Programm), dem erst kriechenden, später schnelleren ‘Whispers From The Grave’ oder dem Demigod-Cover ‘Dead Soul’. Das macht alles Laune, reicht aber nicht für die ganz großen Gefühle.

teilen
twittern
mailen
teilen
Verwirrte Mutter: Mastodon haben meinen Sohn betrogen

Stellt euch vor, jemand beschuldigt euch eines Vergehens, das ihr gar nicht begangen habt, und beschimpft euch dabei auch noch wüst. Ihr würdet euch vermutlich vorkommen wie im falschen Film. Mastodon ist genau dies just passiert. Offenbar kümmert sich sogar Gitarrist Bill Kelliher selbst um die Kommunikation mit den Fans und checkt auch regelmäßig die eingehenden Nachrichten via Facebook. Gestern hatte sich jedenfalls eine Frau namens Carol gemeldet, die Mastodon geschuldigt, ihren Sohn zu betrügen. "Warum! Warum! Warum!", schreibt Carol, "ihr seid nichts außer dreckig." Und weiter: "Ihr dreckigen Mistkerle solltet euch schämen. Ihr wisst, die sozialen Medien können so hilfreich…
Weiterlesen
Zur Startseite