Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Thränenkind King Apathy

Post Black, Lifeforce/Soulfood (10 Songs / VÖ: erschienen)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Verzweiflung, Aufbäumen, Aufschrei gegen Verblödung und Verblendung – all das spielt bei Thränenkind eine tragende Rolle. Hier gehen junge Musiker, die etwas zu sagen haben und sich vom immer nickenden Einheitsbrei distanzieren, mit Sinn und Verstand zu Werke und präsentieren ein durchdachtes, musikalisch stimmiges zweites Album:

KING APATHY stürmt laut und unbändig wütend vor (‘Desperation’, ‘King Apathy’, ‘Homeruiner’), trägt aber auch stimmungsvolle Phasen des Verzichts und, ja, geradezu jammernde Gitarren in sich (‘Ghosts’, ‘Drifter’), die jedoch nie fehl am Platz klingen. Im Gegenteil: Dieses Werk lebt von Abwechslung, Dynamik und dem Raum, der den einzelnen Klangelementen zusteht (man höre ‘The Blood On Our Hands’ oder ‘Vanishing Youth’), und generiert ein melodisch-melancholisches Spannungsfeld, dem misanthropisch gestimmte Post-Fans bedingungslos verfallen dürften.

KING APATHY ist eine Platte voller Herzblut und Überzeugung, die – am Stück gehört – ihre volle Wirkung entfaltet und auf eine Reise durch die im Argen liegende Welt einlädt, aber auch rein musikalisch ohne thematischen Überbau funktioniert. Wer sich allein davon angegriffen fühlt, hört weg und wird gewiss bei der nächsten gesichtslosen Kapelle fündig.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

*** MOTÖRHEAD-Wochen bei METAL HAMMER! Wir feiern 40 Jahre ACE OF SPADES mit vier einzigartigen Picture Discs: Sichert euch jetzt die einzigartigen 7“-Vinyle, exklusiv mit dem Magazin unter www.metal-hammer.de/motorhead! ***  Von einem Nachbeben (Aftershock) kann bei Motörhead momentan tatsächlich die Rede sein, denn die zurückliegende Welttournee war die erfolgreichste der langen Karriere dieser urwüchsigsten aller Rock-Bands. Kaum sind die letzten der vielen ausverkauften Hallen gereinigt, schon steigen Lemmy, Phil Campbell und Mikkey Dee wieder mit gewohnt voller Wucht in ihre neue Scheibe ein. ‘Heartbreaker’ und das direkt darauf folgende ‘Coup De Grace’, aber auch Sause-Rocker wie ‘End Of Time’ oder…
Weiterlesen
Zur Startseite