Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Vintersorg Naturbål

Folk Metal, Napalm/Universal 9 Songs / VÖ: 27.06.2014

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ein Zeichen für ein erfolgreiches Vintersorg-Album: Beim ersten Durchlauf bleibt nichts hängen. Zu komplex die Strukturen, zu verkopft die Musik. Der schwedische Tausendsassa fordert seine Hörer regelmäßig mit Folk, Metal und Viking-Epik heraus.

Was dem Nebenbeihörer ein Graus ist, macht bei eingefleischten Vintersorglern den Reiz aus: Die Musik funktioniert auch auf diesem neunten Album in ihrer Gesamtheit als Kunstwerk. Entsprechend bekommt man keine großen Hits serviert. Auf diese kann NATURBÅL aber auch verzichten, um seinen Zweck zu erfüllen. Vintersorgs Stimme strahlt wie eh und je über den opulenten Klangwelten und wagt sich gelegentlich in härtere Gefilde vor. Genau wie die Musik auch, die sich zwischen den vielen schwarzmetallischen Anlehnungen immer wieder Akustikgitarren und Glockenspiel annähert.

Nein, einfach zu hören ist das nicht. Vermutlich auch keine Musik für die U-Bahn. Aber wer sich auf diesen klischeefreien Folk-Trip einlässt, lichtet mit jedem Durchlauf ein wenig mehr den Nebel, der Vintersorgs Album umhüllt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rubriken im November: Silenoz (Dimmu Borgir) auf der Couch

Couch mit Silenoz (Dimmu Borgir, Insidious Disease): Was war der skurrilste Job, den du jemals ausgeübt hast? Skurril war es nicht wirklich. Ich habe ein Jahr lang als Assistent in einem Hort gearbeitet, in dem Kinder nach der Schule betreut wurden. Dabei konnte ich viel lernen, auch über mich selbst: zum Beispiel, wie viel Kind noch immer in mir steckt. Wen würdest du als dein Idol bezeichnen? Aus welchem Grund? Ich versuche, niemanden als idealisieren. Aber es gibt natürlich Musiker und Songwriter, die ich bewundere. Wenn ich aber einen Menschen nennen müsste, dann wäre das mein verstorbener Großvater, weil er…
Weiterlesen
Zur Startseite