Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Warrel Dane PRAISES TO THE WAR MACHINE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

WARREL DANE
Praises To The War Machine
Heavy Metal 6 / 7
Century Media/EMI (12 Songs / 45:58 Min.)
VÖ: 25.4.

Welch ein überraschendes Solo-Debüt des etatmäßigen Nevermore-Sängers! Nicht etwa, weil das Teil völlig unangekündigt auf die Menschheit losgelassen wird – im Gegenteil: Diesen Alleingang hat Dane schon seit gut sechs Jahren ins Auge gefasst.

Auch nicht, weil sich PRAISES TO THE WAR MACHINE in entschieden geradlinigeren, weniger Progressive-lastigen Regionen bewegt als die Arrangements seiner Stamm-Combo – das sollte nur zu logisch sein, sonst hätte Dane gleich ein neues Nevermore-Scheibchen abliefern können. Nein. Überraschend ist, dass der blonde Wimmer-Gott seinen All-Times-Faves – den Doom-Göttern Candlemass – erstaunlich wenig huldigt, sich dafür aber mit ‘Lucretia My Reflection’ nicht nur vor den Sisters Of Mercy verbeugt, sondern gleichzeitig bezeugt, was er von dem hält, was uns heutzutage unter dem Etikett „Gothic Rock“ angeboten wird. Nämlich wenig (O-Ton: „Gothic-Pop“). Der Rest des Materials bewegt sich dann auch in Sphären, die Bands wie die Sisters, frühe Sanctuary und melodisch orientierte Brachial-Metaller der schwedischen Schule abgesteckt haben.

Letzteres verwundert auch nicht weiter, wenn man weiß, dass mit Gitarrist Peter Wichers und Drummer Dirk Verbeuren zwei (ehemalige) Soilwork-Mitglieder an diesem Album mitgewirkt haben. Nach ‘Sound Of Silence’ musste zudem ein zweiter Simon & Garfunkel-Standard seine schwermetallische Verhackstückung erleben: ‘Patterns’. Toll!

Andreas Schöwe

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Mai-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Aborted STRYCHNINE.213 Review

In This Moment THE DREAM Review

Paradise Lost :: Drown In Darkness - The Early Demos


ÄHNLICHE ARTIKEL

Century Media-Band Canis Morsum: April, April

So geht Aprilscherz: Ende März haben Century Media ihr neu gesigntes Blackened Death Metal-Trio Canis Morsum vorgestellt.

Sony übernimmt Century Media für rund 17 Millionen Dollar

Das deutsche Independent-Label Century Media ist von Sony übernommen worden. Das Major-Label bezahlte für die deutsche Metal-Schmiede angeblich rund 17 Millionen Dollar (14,8 Millionen Euro).

Century Media-Chef äußert sich zu Übernahme

Century Media-Geschäftsführer Robert Kampf klärt in einem Interview viele Fragen zu den Übernahmegerüchten rund um sein Label.

teilen
twittern
mailen
teilen
(Un)endlich viel Zeit: Sechs Metal-Songs über 25 Minuten

Ihr wisst nicht, was ihr die kommenden vier Stunden, vier Minuten und 56 Sekunden tun sollt? Wir haben eine Idee: Hört die folgenden sechs Songs durch. Die haben nämlich eine gemeinsame Spielzeit von etwas über vier Stunden und füllen damit lange Abende in Corona-bedingter Isolationshaft. Anmerkung: Wie immer erhebt auch diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 01:19:23 – The Great Barrier Reefer (Bongripper) Mit einer Länge von einer Stunde, 19 Minuten und 23 Sekunden führt ‘The Great Barrier Reefer’ unsere Auflistung ganz klar an. Und das ist kein Zufall. Die Stoner-Doom-Formation Bongripper steckte sich nämlich ein ganz besonderes Ziel: Die…
Weiterlesen
Zur Startseite