Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Diese Alben werden 2020 15 Jahre alt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Könnt ihr euch noch erinnern, was ihr vor 15 Jahren gemacht habt? Vielleicht wart ihr gerade frisch verknallt oder ihr habt euer erstes Auto bekommen und seid mit euren Lieblings-CDs auf dem Beifahrersitz stundenlang durch die Gegend gefahren. Ganz sicher gab es aber ein Album, das euch einen ganzen Sommer, wenn nicht sogar das ganze Jahr begleitet hat.

Ihr merkt schon: Manchmal werden wir hier schon ein bisschen sentimental, wenn wir an die Zeit vor Spotify und Co. zurückdenken. Daher blicken wir hier auf die Alben zurück, die sich im Jahr 2005 in unser Musikgedächtnis gebrannt haben.

MEZMERIZE – System Of A Down

Das vierte Album von System Of A Down gehört unserer Meinung nach ganz klar in die Liste der besten Alben des Jahres 2005 – schließlich haben die Musiker von System Of A Down mit der Platte, auf der Hits wie ‘Question!’ zu finden sind, sogar Gold einsacken können. Insgesamt hielt sich MEZMERIZE 22 Wochen in den Charts. Im kreativen Prozess waren zudem so viele weitere gute Stücke entstanden, dass es nicht bei einem Album bleiben sollte. Allerdings entschied sich die Band gegen ein Doppelalbum und für zwei Veröffentlichungen – aber dazu später mehr.

MEZMERIZE – hier bei Amazon bestellen

LULLABIES TO PARALYZE – Queens Of The Stone Age

Songs von diesem Album dürfen bei keiner Rock-Disco oder Festival-Aftershowparty fehlen – mit LULLABIES TO PARALYZE schoben Josh Homme und seine Band Queens Of The Stone Age nach dem Riesenerfolg von SONGS FOR THE DEAF einen starken Nachfolger hinterher. Besonders hohen Wiedererkennungswert liefert natürlich die Plastik-Kuhglocke von ‘Little Sister’. Aber auch Lieder wie ‘Burn The Witch’ und ‘In My Head’ haben 15 Jahre später nichts an Intensität und Charakter verloren.

LULLABIES TO PARALYZE – als Vinyl bei Amazon erhältlich

OUT OF EXILE – Audioslave


teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 28.02. mit Five Finger Death Punch, Böhse Onkelz u.a.

Five Finger Death Punch So ist es genau dieser Spagat zwischen zugleich zum Bouncen (‘Leave It All Behind’) sowie Moshen (‘This Is War’) anregenden Riffs und melodischer Umarmung (‘Darkness Settles In’), der den Reiz des Quintetts ausmacht. Das komplette F8-Review findet ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=CJHJAzVXvgk&list=OLAK5uy_nkeSq0KxbS-AoMa0j5Oh2d4IAkACXsrBI Böhse Onkelz Entsprechend geben die Böhsen Onkelz ihre Visitenkarte 2020 ab, und diese fällt scharfkantig, satt rockend, nachdenklich, selbstironisch, forsch, fordernd und juvenil fröhlich aus. Im Vergleich zum Comeback-Album MEMENTO (2016) geht das neue Material direkter nach vorne ab, ohne sich jedoch an der Vergangenheit anzubiedern. Alles über BÖHSE ONKELZ könnt ihr hier nachlesen. https://www.youtube.com/watch?v=IXiLdjmRdrc Streitfall:…
Weiterlesen
Zur Startseite