Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

White Lion Return Of The Pride

Rock, Frontiers 11 Songs / 57:27 Min. / 14.03.2008

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Seit der letzten White Lion-Scheibe sind 16 Jahre vergangen, von der damaligen Besetzung ist nur noch Sänger Mike Tramp übrig. Selbst wenn die Stimme eine Band maßgeblich prägt, drängt sich hier die Frage auf, wie viel das mit den MTV-Helden der Achtziger gemein hat.

Nun, der Stil unterscheidet sich nicht grundsätzlich, wir reden also von nicht allzu hartem Hard Rock. Ein klassisches Merkmal fehlt aber, weil sich der Gitarrenstil von Ur-Löwe Vito Bratta eben nicht so leicht nachmachen lässt. Die neuen White Lion bringen trotzdem ein paar nette Songs an den Start, etwa die beiden epischen Langstrecken-Songs ‘Sangre De Christo’ und vor allem ‘Battle At Little Big Horn’, die in Sachen Struktur und Vibe – weniger vom Riffing her – an ‘Lights & Thunder’ erinnern. Meistens bewegt sich RETURN OF THE PRIDE in einem gemächlichen Tempo voran, flotte Stimmung verbreiten aber immerhin der Spaßmacher ‘Live Your Life’, das sehr an frühe Zeiten erinnernde ‘Gonna Do It My Way’ oder die Thin Lizzy-Hommage ‘Finally See The Light’.

Viele Stücke besitzen ein balladeskes Flair und erinnern damit an Tramps blutleere Soloalben – und zu oft kippt das Ganze sogar ins Schmalzige. Und genau damit zieht etwa die Hälfte der Nummern die Note runter. Die Punkte wackeln zudem noch wegen der Produktion: Die klingt sehr trocken, vergleichbar mit dem Comeback-Album von Europe, aber gleichzeitig flach. Trotzdem sollten White Lion-Freaks bei RETURN OF THE PRIDE durchaus mal die Mähne vor die Boxen halten.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Hellsongs HYMNS IN THE KEY OF 666 Review

Whiplash UNBORN AGAIN Review

Trigger The Bloodshed PURGATION Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Metallica covern ‘Dancing Queen’ und ‘The Final Countdown’

Metallica covern während ihrer Tournee noch immer fleißig was das Zeug hält: In Stockholm spielten sie kürzlich ‘The Final Countdown’ und ‘Dancing Queen’ nach.

Europe: 30 Jahre ‘The Final Countdown’

THE FINAL COUNTDOWN erschien im Jahr 1986 und so steht für Europe bald ein großes Jubiläum an. Dieses soll gebührend gefeiert werden.

Moonspell, Coal Chamber, Korpiklaani u.v.a.

Seht euch die neuesten Metal-Videos der Woche an. Diesmal mit: Moonspell, Coal Chamber, Korpiklaani, Kamelot, Refused, Europe u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Japan: Wie die Tradition der Samurai im Metal weiterlebt

Vor wenigen Tagen kündigten Iron Maiden die Veröffentlichung ihres 17. Studioalbums SENJUTSU an. Erscheinen soll dieses bereits am 3. September. Für die meisten mindestens genauso interessant ist die Enthüllung des neuen Eddie. Wie das Musikvideo zur ersten Single-Auskopplung ‘The Writing On The Wall’ eindrücklich demonstriert, präsentiert sich dieser in der blutverschmierten Rüstung eines Samurai. Im vorindustriellen Japan sorgten Samurai für die Sicherheit des Kaisers. Sie selbst gehörten einer Elite an, die außerordentliches Kampftraining genoss und in der Gesellschaft hoch angesehen war. Später bildeten die Samurai sogar die herrschende Militärklasse Japans. Weshalb es heute keine Samurai mehr gibt und inwiefern die…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €