Toggle menu

Metal Hammer

Search

Wolf Hoffmann HEADBANGERS SYMPHONY

Nuclear Blast/Warner (11 Songs / VÖ: 1.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Au weia. Ein Klassikalbum eines profilierten Metal-Gitarristen. Damit haben sich schon diverse Kollegen verhoben. Nicht, weil ihnen die technischen Fähigkeiten gefehlt hätten (wer sich mit diesen epochalen Nummern ins Schau­fenster stellt, sollte schon was draufhaben), sondern, weil sie es wahlweise nicht verstanden haben, Klassik zu „übersetzen“ oder sich schlicht in Selbstergötzung ertränkt haben. Der Accept-Gitarrist Wolf Hoffmann ist nicht zum ersten Mal in klassischen Gefilden unterwegs. HEADBANGERS SYMPHONY verfolgt allerdings einen ganz anderen Ansatz als CLASSICAL von 1997. Wurden die Stücke damals größtenteils akustisch und sehr dezent interpretiert, packt Wolf Hoffmann nun das volle Brett aus. Das Ganze erinnert in der Machart eher an S&M von Metallica als an CONCERTO SUITE FOR ELECTRIC GUITAR AND ORCHESTRA IN E FLAT MINOR OP. 1 von Yngwie Malmsteen. Die Doublebass ballert munter drauflos. Das ist auf der einen Seite erfreulich, weil HEADBANGERS SYMPHONY tatsächlich rockt, begräbt auf der anderen Seite aber auch einige der sin­fonischen Elemente. Die Gewichtung liegt eher auf Metal denn Klassik. Man sollte schon einen Hang zum Theatralischen besitzen, um diese elf Lieder vollends genießen zu können – dann kann man sowohl die musikalischen Fähigkeiten als auch die Umsetzung von Hoffmann mit voller Überzeugung ­beklatschen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Gitarrist Pete Townshend sieht The Who als Begründer des Heavy Metal

Wenn es um die Anfänge des Heavy Metal geht, fallen häufig Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath oder Deep Purple. Dabei waren es doch The Who, die den Metal erfanden, wie Gitarrist Pete Townshend behauptet.

Metal-Musiker: Die besten Halloween-Kostüme 2019

Halloween, der zweite Fasching des Jahres. Seht hier eine Auswahl der besten Kostüme 2019 von Kirk Hammett, Ice-T, Nergal und anderen.

Ohne Patch kein Metal? Tribut an die Kutte

Der Patch gehört zur Kutte wie die Kutte zum Metaller. Wie individuell sich das alles gestaltet, zeigt nun auch der neue Fotoband von Peter Beste.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gitarrist Pete Townshend sieht The Who als Begründer des Heavy Metal

Jetzt wissen wir endlich, wem wir die Entstehung des Heavy Metal zu verdanken haben. Nein, nicht Led Zeppelin, Black Sabbath oder Deep Purple, sondern The Who (?) Der Meinung ist zumindest Pete Townshend, der als Gitarrist und Gründungsmitglied der britischen Rockband bekannt ist. Normalerweise verbindet man The Who wohl eher weniger mit Metal. Townshend stellt die Band in einem Interview mit Toronto Sun jedoch als Begründer des Genres heraus. Von Led Zeppelin und Jimi Hendrix kopiert In dem Gespräch ging es vordergründig um das neue Album WHO, das nach 13 Jahren Stille am 6. Dezember dieses Jahres erschien. Auf die…
Weiterlesen
Zur Startseite