Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Rob Halford schießt gegen christliche Rechte in den USA

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Judas Priest-Sänger Rob Halford ist bekanntlich schwul. Insofern überrascht es in keiner Weise, dass er mit konservativ eingestellten Leuten nicht so gut kann. Für die christliche Rechte in den USA hat er allerdings richtig wenig übrig, wie er in einem aktuellen Interview mit dem „NME“ verraten hat. Der Reporter fragte den 68-Jährigen, wie es ist, als berühmter schwuler Mann in Amerika zu leben, das scheinbar mehr und mehr hin zur konservativen Rechten umkippt.

„Hör mir bloß mit der christlichen Rechten auf, die die LGBTQ-Gemeinschaft den Wölfen zum Fraß vorwirft“, setzt Rob Halford zur Schimpftirade an. „Sie verabschieden hier Gesetze, wegen denen du deine Arbeit verlieren kannst. Die Grundlage dafür ist, ob die Leute, die eine Firma betreiben, einer Religion angehören, die Leute wie uns nicht akzeptieren. Es ist furchtbar. Amerika wird für die führende Supermacht der Welt gehalten, und manches von diesem Zeug ist mittelalterlich. 

Fürchte dich nicht

Es ist kein Land, in dem du sich besonders sicher fühlst. Und ich glaube, ich fühle mich nun weniger sicher. Du bist dir bewusst, dass du auf dem Weg zum Supermarkt angeschossen werden könntest. Aber ich versuche diesen Kram nicht in mein Leben eindringen zu lassen. Die Politiker, die Medien – sie wollen, dass du Angst hast. Aber ich weigere mich, Angst zu haben.“

Rob Halford hat sich freilich zuvor schon einmal zu dem Thema geäußert. „Wo fange ich an?“, gab er im Gespräch mit „Pioneer Press“ zu Protokoll. „Ich wusste mit acht oder neun Jahren, dass ich schwul bin. Ich habe vieles durchgemacht. Abgeblockt in New York, viele, viele ähnliche Dinge in England. Es ist eine verdammte Schinderei gewesen. Als ich ein Teenager war, der dabei ist damit klarzukommen, dachte ich, wenn ich ein alter Mann bin, wird all das vergessen sein. Die Farbe deiner Haut, deine [sexuelle] Orientierung, deine Religion. Junge, lag ich falsch.


teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Rob Halford ist 34 Jahre trocken

Rob Halford hat aktuell ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern. Der Judas Priest-Frontmann ist seit sage und schreibe 34 Jahren trocken. Diese grandiose Nachricht vermeldete der Brite jüngst mit einem Foto von einer Medaille der anonymen Alkoholiker (siehe unten), über das er folgendes geschrieben hatte: "34 Jahre. Bleib deinem eigenen Selbst treu." Auf der Münze stehen außerdem die Mut machenden Worte: "Eintracht, Dienen, Erholung." In der Mitte sind die römischen Ziffern für die Zahl 34 eingearbeitet. Dazu schreibt der Judas Priest-Sänger: "Danke an die ganze Nüchternheitsgeburtstagsliebe von heute. Ihr Verrückten seid mein ein und alles. Und ein Gruß an meine…
Weiterlesen
Zur Startseite