Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slipknot brechen Knotfest in Mexiko ab

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:]

Am Samstag mussten Slipknot ihr Knotfest in Mexiko City abbrechen, da eine umgestoßene Barrikade nicht wieder repariert werden konnte (Original-Meldung siehe unten). Daraufhin randalierten ein paar wütende Besucher und steckten unter anderem das Schlagzeug von Evanescence in Brand. Nun hat sich Drummer Will Hunt zu Wort gemeldet und zieht in einer augenzwinkernden Tirade über die zündelnden „Idioten“ her.

„Also, es gibt viele Fragen hierüber“, schreibt er auf Instagram (Post siehe unten). „Zuallererst: Es geht jeden gut. Wir lieben Mexiko, und alles in allem sind die Fans unglaublich. Randaliert hat nur eine kleine Gruppe von Idioten und die wird nicht meine Liebe zum mexikanischen Volk oder unseren Fans in Mexiko schmälern. Was den Rest betrifft, sind hier meine (zum Teil komischen) Schlussfolgerungen. Erstens – habt ihr überhaupt randaliert? Ich meine, wenn ihr es macht, macht es richtig! Brennt das ganze verdammte Ding nieder! Was ihr Pack Muschis getan habt, war schwach und dumm. So wie ihr.

Zweitens – wenn ihr schon mein wunderschönes Schlagzeug von Pearl anzündet, das mein ein und alles ist, dann kocht zumindest etwas Fleisch oder Marshmallows auf dem Feuer! […] Wie gesagt: schwach und dumm, wie ihr! Drittens – an den lieben Arbeiter, der versucht die Sauerei zu beseitigen: Bevor du mein schwelenden Schlagzeug abräumst […], solltest du wahrscheinlich sicherstellen, dass die Glut ausgegangen ist, weil es hat wieder Feuer gefangen. […] Die Moral von der Geschichte ist: Macht nichts halbherzig. […]“

View this post on Instagram

So, a lot of questions about this. First and foremost everyone is ok. We love Mexico and as a whole the fans are incredible. The riot that happened was a small group of morons and they WILL NOT change my love for the Mexican people or our fans in Mexico. As for the rest of it, here are my (somewhat comical) take aways. 1st- Do you even riot bruh?! I mean, hell, if you’re gonna do it, REALLY do it!! Burn the whole fuckin’ thing down!!! What you pack of pu@$ies did was weak and stupid- JUST LIKE YOU. 2nd. If you’re gonna torch my beautiful @pearl_drums kit that meant the world to me (second video), at least cook some meat or marshmallows over the fire!! Fuckin’ weak ass pu@$y AMATEURS!! Again- weak and stupid JUST LIKE YOU. And 3rd- to the kind worker trying to clean up the mess- before you cart off my still smoldering kit (third video and because it used to rock so hard it’s still on fire!!) you should probably make sure the embers are out because IT CAUGHT BACK ON FIRE SMOKEY!!! So there ya go……… Moral of the story is don’t half ass anything…… least of which, your fucking riot, which again was WEAK AND STUPID JUST LIKE YOU FUCKING MORONS….

A post shared by Will Hunt (@willhuntinc) on


[Originalmeldung:]

Das war definitiv kein gutes Wochenende für Slipknot. Die Mannen um Frontmann Corey Taylor haben mit ihrem „Knotfest“ am Samstag, den 30. November in Mexiko City Station gemacht. Doch zu einem Auftritt der Headliner kam es nicht. Stattdessen mussten die Shows von Slipknot und Evanescence abgesagt werden. Der Grund dafür war, dass eine Barrikade während des Auftritt von Behemoth umgestoßen wurde und nicht wieder instand gesetzt werden konnte.

Die Folge war, dass – wie bereits angedeutet – Slipknot und Evanescence nicht mehr riskieren wollten und konnten, aufzutreten. Die Sicherheit des Publikums konnte aufgrund der kaputten Barrikade einfach nicht mehr gewährleistet werden. Und als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, rastete ein Teil der mexikanischen Fans danach total aus, stürmte die Bühne und zündete (unter anderem) das Schlagzeug von Evanescence an (siehe Videos unten).

Sicherheit geht vor

In einem Statement ließen Slipknot diesbezüglich verlauten: „Aufgrund unvorhersehbarer Umstände waren Slipnkot nicht in der Lage, letzte Nacht beim Knotfest aufzutreten. Sicherheitsbarrieren wurden zu einem Problem. Und so wurde im Sinne der Sicherheit für die Fans entschieden, dass weder Slipknot noch die Special Guests Evanescence auf die Bühne gehen konnten.

Wir hatten gehofft, dass wir heute auftreten können, aber bedauerlicherweise entstand nach der Absage eine Situation auf der Bühne. Dabei wurde Ausrüstung beschädigt oder zerstört, die notwendig gewesen wäre, um aufzutreten. Wir sind extrem enttäuscht, dass wir nicht die Chance bekommen haben zu spielen. Aber die Sicherheit unserer Fans und unserer Gemeinschaft ist unsere größte Priorität. Wir werden schauen, dass wir irgendwann in der Zukunft nach Mexiko zuückkehren.“

we are not your kind von slipknot jetzt auf amazon ordern!

 

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot kündigen "Knotfest At Sea" an

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch Slipknot ins Kreuzfahrt-Geschäft einsteigen. Zahlreiche Bands haben bereits ihre eigene Seereise, darunter Kiss, Megadeth und Sabaton. Nun haben Sänger Corey Taylor und Co. das "Knotfest At Sea" verkündet. Das Gute für Fans aus Europa ist: Die Chose steigt nicht in der Karibik, wie so viele andere Kreuzfahrten von US-Bands, sondern im Mittelmeer. Startpunkt ist Barcelona, von wo es am 10. August 2020 losgeht, und wo am 14. August wieder festgemacht wird. Viel mehr steht noch gar nicht fest. Slipknot werden zwei verschiedene Sets während der Kreuzfahrt spielen. Das weitere Line-up…
Weiterlesen
Zur Startseite