Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slipknot kündigen „Knotfest At Sea“ an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch Slipknot ins Kreuzfahrt-Geschäft einsteigen. Zahlreiche Bands haben bereits ihre eigene Seereise, darunter Kiss, Megadeth und Sabaton. Nun haben Sänger Corey Taylor und Co. das „Knotfest At Sea“ verkündet. Das Gute für Fans aus Europa ist: Die Chose steigt nicht in der Karibik, wie so viele andere Kreuzfahrten von US-Bands, sondern im Mittelmeer. Startpunkt ist Barcelona, von wo es am 10. August 2020 losgeht, und wo am 14. August wieder festgemacht wird.

Viel mehr steht noch gar nicht fest. Slipknot werden zwei verschiedene Sets während der Kreuzfahrt spielen. Das weitere Line-up und sonstige Programm will die Formation im Dezember bekannt geben. Interessenten können freilich jetzt schon eine Kabine auf KnotfestAtSea.com buchen. Preislich geht es ab 1150 US-Dollar (1040 Euro) für eine Innenkabine los. Ein Platz in einem Zimmer mit Fenster kostet 1550 US-Dollar (1400 Euro). Für Kabinen mit Balkon und Suiten muss man mindestens 1850 US-Dollar (1673 Euro) auf dem Konto haben.

Ein nicht ganz billiges Vergnügen

Vorausgesetzt wird hierbei, dass zwei Personen in einer Kabine schlafen. Darüber hinaus werden pro Person jeweils noch Steuern und Gebühren in Höhe von 240 US-Dollar (217 Euro) fällig. Interessenten sollten also schon mal mit dem Sparen anfangen, wobei Slipknot offenbar auch eine Ratenzahlung anbieten.

Ob es ökologisch sinnvoll ist, das ganze Unterfangen mitzumachen, ist sicher fraglich. Kreuzfahrtschiffe an sich gelten ja schon als schlimme Umweltverschmutzer. Außerdem werden die meisten Slipknot-Fans vermutlich mit dem Flieger nach Barcelona anreisen, was bekanntlich ebenfalls eine Umweltsünde ist. Hardcore-Fans wird das wohl alles schnuppe sein – frei nach dem Deichkind-Motto „Leider geil!“.

we are not your kind von slipknot jetzt bei amazon ordern!

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor verrät Details über Soloalbum

[Update:] Corey Taylor will bei seinem Soloalbum deutlich über den Slipknot- und Stone Sour-Tellerrand hinausschauen (metal-hammer.de berichtete, siehe unten). Nun hat er ein kleines Update gegeben und einen Zwischenstand vermeldet. So schreibt der 45-Jährige eifrig Lieder - 26 bislang an der Zahl. Im Interview bei What Culture verriet Taylor: "Es war cool, den Schwung für einen möglichen Solo-Lauf aufzubauen. Es wird definitiv im Rock verwurzelt sein, aber der Rock wird dabei auf so viele verschiedene Dinge treffen. Es wird Material mit härteren Kanten geben, aber ebenfalls große, ausladende, riesige, Welt-verändernde Gitarren-Songs, die du mitsingen werden willst. So bin ich nun einfach, und…
Weiterlesen
Zur Startseite