So haben sich Gary Holt und Kirk Hammett kennengelernt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem kürzlichen Interview in der Radiosendung „Wired In The Empire“ fragte der Moderator den Exodus-Gitarristen Gary Holt, wann er den Original-Exodus- und langjährigen Metallica-Gitarristen Kirk Hammett zum ersten Mal getroffen hat. Dabei musste Holt sogar soweit zurückgehen und Erinnerungen aus seiner Schulzeit wachrufen. „Das erste Mal, dass ich Kirk Hammett getroffen habe, war im Musikraum der Richmond High School“, berichtet Gary Holt.

Grottig, aber genial

„Und Exodus kamen und spielten. [Schlagzeuger] Tom Hunting wuchs ungefähr 50 Meter von meinem Haus auf — einmal durch den Park. Aber er ging auf eine andere Schule, er ging auf die De Anza High, wo auch Kirk hinging. Ich kannte Tom, hin und wieder traf ich ihn, aber ich kannte ihn nicht gut. Doch ich war echt gut mit dem anderen Gitarristen von Exodus befreundet: Tim Agnello. Sie kamen jedenfalls rein in den Musikraum — und es war fantastisch. Auch wenn Kirk ‘Another Piece Of Meat’ [ von den Scorpions] sang — und es einfach nur furchtbar war. Das kannst du dir ja vorstellen, wie es ist, wenn Kirk Hammett versucht, wie Klaus Meine zu seinen besten Zeiten zu singen. Es war schlecht.

Aber es hatte etwas an sich. Auch wenn ich auf vielen Konzerten war, ich dem Raum zu sein und eine elektrische Gitarre so nah und persönlich zu hören, das war irgendwie ein besonderer Moment für mich. Denn ich habe das nie zuvor erlebt. Ich hatte nur Kerle auf der Bühne gesehen, ich stand nie eineinhalb Meter daneben. Und es war Mörder. Da wusste ich eindeutig: Das will selbst machen. Und dann haben wir uns gemeinsam Ted Nugent und die Scorpions angeschaut. Und seit diesem ersten Mal, dass Kirk Hammett und ich zusammen abhingen, wurden wir die besten Freunde. Und dann sagte er zu mir: ‚Willst du Gitarre spielen lernen?‘ Und ich sagte: ‚Ja.‘ Und er brachte mir die Grundlagen und ein paar Akkorde bei. Ich glaube, das Erste was er mir zeigte, war ein Rolling Stones-Lied und ein Haufen Licks und solches Zeug. Sechs Monate später war ich in der Band.“

🛒  PERSONA NON GRATA VON EXODUS JETZT BEI AMAZON ORDERN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: Metallica sind bodenständig geblieben

Das Power Trip Festival war eines der weltweiten Highlights des vergangenen Konzertherbsts. Im kalifornischen Indio gaben sich vom 6. bis 8. Oktober 2023 Guns N’ Roses, Iron Maiden, AC/DC, Tool, Metallica und Judas Priest die Live-Ehre. Rob Halford fand dabei vor allem großartig, wie bodenständig sich James Hetfield, Kirk Hammett, Lars Ulrich und Rob Trujillo während des Events gegeben haben. Fürsorglicher Global Player "All die Jungs von Metallica waren draußen unter den Fans und kamen nach der Show, um mit uns abzuhängen", plaudert Halford im Interview mit Ultimate Classic Rock aus dem Nähkästchen. "Es gab da all diese Freundschaft und…
Weiterlesen
Zur Startseite