Sodom: Tom Angelripper trennt sich von Bernemann und Makka

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[UPDATE] Bernemann und Makka haben sich am Wochenende mit einem Statement zur Trennung von Tom Angelripper gemeldet:

„Sodom trennen sich!

Tom hat es in seinem Statement bereits vorweg genommen. Wir haben uns tatsächlich ein stückweit auseinandergelebt. In der Tat gingen unsere Vorstellungen von Respekt und Arbeitsteilung immer weiter auseinander. Auch abgelehnte Tour Angebote enttäuschten uns sehr.

Nach den überwältigenden Reaktionen zu DECISION DAY waren wir total heiß darauf an einem Nachfolger zu schrauben und hatten bereits viele Songideen aufgenommen. Leider teilte Tom unseren Enthusiasmus nicht und hat die Zusammenarbeit mit uns per WhatsApp beendet, ohne das neue Material gehört zu haben.

Natürlich fällt es uns nicht leicht Sodom zu verlassen, die Band, die ein Teil von uns geworden ist und mit der wir uns total identifizieren. Aber wir werden nicht damit aufhören, gemeinsam das zu tun was wir lieben. Es wird eine neue Band mit uns geben und wir sehen nach vorne.
Im Herzen bleiben wir Sodom auch wenn Tom nicht mehr an unserer Seite stehen wird.

……und nun noch ein paar Worte an euch.

Worte von Musikern an ihre Fans und Freunde. Wir haben bereits jetzt so viele nette und aufmunternde Zuschriften von euch erhalten, dass wir die Gelegenheit ergreifen möchten uns bei euch zu bedanken.

Jeder von euch der uns in den letzten Jahren gesehen hat, hat auch gesehen, dass wir 100% mit unserem Herzen bei der Sache waren und unser Verhalten authentisch war. Genau so, wie auch eure Reaktionen echt und voller Zuneigung waren. Euer Feedback der letzten Jahre und auch die vielen netten Worte die uns nun erreichen machen uns sehr stolz.
Mehr geht nicht.

DANKE !

Bernemann & Makka“


Für alle Sodom-Fans beginnt das neue Jahr mit einem Paukenschlag: Sänger/Bassist Tom Angelripper hat sich von Gitarrist Bernd „Bernemann“ Kost und Schlagzeuger Markus „Makka“ Freiwald getrennt.

„Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich zu diesem schweren Schritt entschieden, um die Weichen für die anstehenden neuen Herausforderungen zu stellen“, erklärt Tom. „Sodom haben immer vom Enthusiasmus und der Leidenschaft aller Beteiligten gelebt. Makka war fast acht Jahre, Bernemann sogar mehr als zwanzig Jahre dabei.

Routine vorbeugen

Um einer möglichen Routine vorzubeugen, unter der die kreative Arbeit nicht optimal gewährleistet werden kann, möchte ich mit neuen hungrigen Musikern noch einmal voll angreifen. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Bernemann und Makka für die vielen ereignisreichen Jahre, in denen wir tolle Shows gespielt und einige echte Metal-Pamphlete veröffentlicht haben.“

Ungeachtet dieser spektakulären Umbesetzung werden sämtliche bereits angekündigten Sodom-Shows ab April 2018 wie geplant stattfinden. Bereits beim Full Metal Mountain wird Tom seine neuen Mitstreiter vorstellen. Ob Sodom dann weiterhin als Trio oder künftig sogar als Quartett auftreten, ist derzeit noch unklar.

Für alles offen

Tom: „Diesbezüglich habe ich mich noch nicht endgültig festgelegt, sondern bin für alle Optionen offen. Ich werde jetzt erstmal in aller Ruhe die neuen Grundpfeiler der Band installieren und mich nach geeigneten Mitstreitern umsehen. Eines steht allerdings schon jetzt fest: Sodom werden noch stärker werden!“

Mit dem neuen Line-up wird Tom dann auch die Arbeiten am kommenden Album schnellstmöglich beginnen, das über Steamhammer/SPV erscheinen wird. Tom: „Auch SPV freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit und dürfen eine bis in die Haarwurzeln motivierte Band erwarten.“

Wir sind äußerst gespannt und halten euch natürlich auf dem Laufenden.

LESERPOLL 2017 – Abstimmen und fette Preise gewinnen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Die METAL HAMMER-Novemberausgabe 2022: Avantasia, Sodom, Architects u.v.a.

Avantasia Unsere große Titelgeschichte widmet sich Tobias Sammets Metal-Oper Avantasia. Im Gespräch mit dem Chef-Denker des Mammutprojekts erfuhr Katrin Riedl alles Wissenswerte über das frisch gepresste A PARANORMAL EVENING WITH THE MOONFLOWER SOCIETY. Außerdem lest ihr die Eindrücke von Debütant Ralf Scheepers (Primal Fear) sowie einen interessanten Schlagabtausch zwischen Sammet und Stammgast Michael Kiske (Helloween). Als Bonus legen wir eine exklusive CD mit neuen Songs sowie bis dato ungehörten Live-Aufnahmen obendrauf. Skid Row Was von der lang ersehnten Rückkehr der US-Helden zu erwarten ist, erfahrt ihr in einer Story von Frank Thießies. Wertschau: Sodom Tom Lubowski unterzog die Diskografie der…
Weiterlesen
Zur Startseite