Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Soulfly: Max Cavalera weist Anschuldigungen von sich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 07. August 2021 gab Soulfly-Frontmann Max Cavalera bekannt, dass die Band ab sofort getrennte Wege mit dem langjährigen Gitarristen Marc Rizzo gehen wird. In seiner zweifach wöchentlich erscheinenden Online-Show „Max Trax“ bedankte er sich außerdem für die gemeinsamen 18 Jahre mit dem Musiker. Kurz darauf verriet Cavalera, dass Fear Factory-Mitglied Dino Cazares Soulfly bei der anstehenden US-Tour an der Gitarre unterstützen wird. Er lobte den „Riffmaster“ in höchsten Tönen.

Marc Rizzo hingegen hatte in seinem Live-Statement weniger nette Worte für seine ehemaligen Band-Kollegen übrig. „Ich mache einfach mit meinem Soloprojekt weiter. Das ist besser für mich. Es ist ein gesünderes Umfeld für mich und meine Familie“, erzählte er. Nun konzentriert er sich auf seine Soloprojekte, bei denen all seine Arbeit „angemessen gewürdigt“ wird. Unterschwellig beschuldigt Rizzo Cavalera und Co., ihn nicht professionell und gerecht behandelt zu haben.

Soulfly-Frontmann ist verletzt

In einem aktuellen Interview mit Rock Talks führt er diese Anschuldigungen genauer aus: „Es gab keine Kredite, die für die Band-Mitglieder oder die Crew aufgenommen wurden. (…) Ich musste mir einen Tagesjob suchen. Ich habe ein Haus renoviert und sehr hart gearbeitet, zehn Stunden am Tag. Letztes Jahr kam eine Soulfly Live-Platte heraus. Und ich habe nie einen Cent davon gesehen.“ Der Umgang innerhalb der Band sowie die COVID-Situation ließen Rizzo nach eigenen Äußerungen an den knapp zwei Dekaden bei Soulfly zweifeln. Cavalera meinte, es hätte „persönliche Gründe“ für Rizzos Rauswurf gegeben.

Die Aussagen des Ex-Soulfly-Gitarristen gehen allerdings nicht spurlos an Max Cavalera vorbei. Dieser zeigt sich in einem Gespräch mit Metal Kaoz deutlich betroffen. „All diese Anschuldigungen… Das tut weh“, erzählt er. „Es tut weh, das zu hören. Nach allem, was wir für ihn getan haben, und das war eine Menge – wir haben ihn auf alle Platten gebracht und uns immer sehr gut um ihn gekümmert, ihn immer sehr, sehr gut behandelt. Zu hören, dass er uns so hintergeht, ist einfach nicht nett. Er versucht offensichtlich, die Fans dazu zu bringen, gegen mich zu sein und ihn zum Opfer zu machen.“

Rizzos Anschuldigungen seien „Lügen und Blödsinn“

Anscheinend habe es seit März 2020 kein konkretes Gespräch mehr zwischen Cavalera und Rizzo gegeben. „Die letzte Show, die wir gespielt haben, war in Mexiko, und ich merkte, dass sich irgendetwas ein bisschen anders anfühlte“, sagt der Sänger, der glaubt, Rizzo würde momentan einen Nervenzusammenbruch durchleiden. In dem Interview betont er zusätzlich, dass die Trennung von der Band nicht unbedingt die Beendigung der Freundschaft bedeuten muss. „Wir sollten uns so etwas nicht antun. (…) Viele Ex-Soulfly-Leute sind heute noch Freunde von mir – Roy Mayorga, Johnny Chow, Mikey Doling, Logan Mader. So etwas ist schön. Du hattest deine Zeit bei Soulfly, und wir halten die Freundschaft aufrecht. Marc scheint einfach sehr verbittert über alles zu sein. Es ist einfach scheiße, das alles zu hören. Es tut mir weh, wenn ich all diese Anschuldigungen höre, von denen ich weiß, dass sie Lügen und Blödsinn sind. Das hat sein verrückter Verstand erfunden. Ich weiß es nicht. Es ist eine seltsame Situation.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Gene Simmons stürzt bei Kiss-Konzert fast von der Bühne

Während des Eröffnungs-Songs des Kiss-Konzerts am 09. Oktober 2021 in Tampa, Florida wurde es wackelig für Gene Simmons. Als der Opener ‘Detroit Rock City’ anlief, wurden die Band-Mitglieder mit hydraulischen Plattformen auf die Bühne herabgelassen. Und das in klassischer Kiss-Manier: in silber- und kristallbesetzten Gewändern und mit der ikonischen Gesichtsbemalung. Als die Podeste, auf denen Simmons, Stanley und Thayer standen, auf die Bühne herunterfuhren, kippte Simmons' Plattform plötzlich zur Seite und brachte ihn fast aus dem Gleichgewicht. Glücklicherweise wurde sein Podest schließlich so tief hinabgesenkt, dass er es ohne gefährliche Zwischenfälle verlassen konnte. Für Simmons sind Pannen bei Kiss-Konzerten keine…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €