Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

ʻThe Masked Singerʼ: Metal-Engel rockt Pro7-Show

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zugegeben: Eigentlich wollten wir nicht über diese Pro7-Show berichten, mit der sich der Sender massiv selbst feiert. Aber: Ein Teilnehmer hält konstant und ohne Schmerzen die Metal-Fahne hoch, weswegen wir nach drei Sendungen den Engel kurz würdigen wollen.

Das Konzept von ʻThe Masked Singerʼ ist simpel. Zehn mehr oder weniger Prominente aus Film, Sport oder Musik werden in aufwändige Kostüme gesteckt und treten jeden Donnerstagabend live in der Sendung auf. Jede Woche wird einer rausgewählt und demaskiert. Alles ist top secret gehalten, die Teilnehmer wissen sogar selbst nicht, gegen wen sie antreten (sagt Pro7). Bislang enttarnt wurden Lucy Diakovska (ehemals No Angels), Susan Sideropoulos (ex-Soap-Schauspielerin) und Heinz Hoenig (Schauspieler).

Dass das Ganze mit knapp drei Stunden (inklusive Werbung) enorm aufgebläht ist, ist selbstverständlich dem TV-Show-Prinzip geschuldet. Gut daher, dass der Engel bislang stets im ersten Sanges-„Duell“ aufgetreten ist und man danach nicht weiterschauen muss.

Atemloser Engel

Wer auch immer hinter der Maskerade steckt (vieles deutet auf den Metal-Comedian Bülent Ceylan hin, aber das wäre irgendwie zu einfach), er ist Metal-Fan. Der Engel versuchte sich zuerst an einer Variante von Marilyn Mansons Version von ʻSweet Dreamsʼ, und letzte Woche sang er ʻNothing Else Mattersʼ von Metallica. Am gestrigen Donnerstag, in der dritten Folge, wurde es humorig-absurd: Der Engel präsentierte eine Rammstein-artige Version von Helene Fischers ʻAtemlosʼ.

Seht hier die bisherigen drei Auftritte des Engels mit der schaurig-schönen Maske und dem ausladenden Kostüm. Wir drücken ihm weiterhin die Daumen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Alice Cooper: Metallica haben Metal gesellschaftsfähig gemacht

Als erste Single zu ihrem zweiten Studioalbum RIDE THE LIGHTNING veröffentlichten Metallica den Song ‘Fade To Black’. In einem Interview mit AXS TV, die den Song zu einem der besten Lieder von 1984 gezählt haben, wurde Schockrocker Alice Cooper nun gefragt, wie er zu der Metallica-Nummer steht. Der Sänger erzählte zunächst, dass sich zu der Zeit, als der Song herauskam, allgemein viel im Umgang mit Metal und Rock verändert hatte: "Underground Metal ist jetzt in den Vordergrund gerückt – all diese Bands: Iron Maiden und andere Gruppen. Und dann sind da Metallica, die im Radio gespielt werden, was in den…
Weiterlesen
Zur Startseite