Toggle menu

Metal Hammer

Search

Thrash-Dokumentation mit Metallica, Exodus, Slayer u.v.m.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Dokumetation ‘Murder In The Front Row: The San Francisco Bay Area Thrash Metal Story’ beleuchtet die Thrash Metal-Szene der achtziger Jahre. Unter der Regie von Adam Dubin enthält der Film über fünfzig Interviews mit verschiedenen Metal-Bands wie Metallica, Megadeth, Slayer, Exodus, Testament und Death Angel.

Der Streifen basiert auf einem gleichnamigen Buch (2012) von Harald Oimoen und Brian Lew und dokumentierte eine lebendige Szene. Die Doku wird am 20. April seine Premiere in San Francisco feiern. Ein Termin zur Ausstrahlung hierzulande ist noch nicht bekannt.

Eine gemeinsame Leidenschaft

‘Murder In The Front Row’ erzählt die Geschichte einer Gruppe junger Leute, die in Nordkalifornien eine gemeinsamen Leidenschaft für Bands wie Ufo, Iron Maiden und Motöhead teilen und anfingen ihre eigene Musik zu kreieren und Fanzines zu gründen.

In einem ersten Trailer zur Doku stellen sich verschiedene Bandmitglieder vor und geben ein paar Kommentare zum Besten, wie beispielsweise Kerry King, der seine damaligen Beweggründe wie folgt kund tut: Wir haben es für Frauen und Bier gemacht. Und ich habe nicht getrunken.“

Seht hier den Trailer zu ‘Murder In The Front Row: The San Francisco Bay Area Thrash Metal Story’:

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Nächstes Album soll viel früher als die beiden Vorgänger erscheinen

Bei der Veröffentlichung ihrer letzten zwei Alben haben Metallica ihre Fans ein Weilchen zappeln lassen – fünf Jahre für DEATH MAGNETIC (2008) und acht Jahre für HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT (2016). Das soll sich mit der nächsten Platte aber ändern. Laut Bassist Robert Trujillo wird das weitere Studioalbum der Band "viel früher erscheinen als die beiden vorherigen". Trujillo erzählte in einem aktuellen Gespräch mit The Music, die Gruppe habe bereits im Rahmen ihrer WorldWired-Tournee begonnen, neues Material zu jammen. Vorfreude Er erzähte weiterhin: "Ich freue mich auf die nächste Platte, weil ich glaube, dass sie einen Höhepunkt der letzten beiden Alben darstellen…
Weiterlesen
Zur Startseite