Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Tommy Lee: Von eigenem Sohn blutig geschlagen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update vom 9.3.2018] Wer erwartet hat, dass die Familienzwistigkeit im Hause Lee stillschweigend geregelt werden würde, kennt Tommy und Brandon (und Pamela) nicht. Letzter ließ über seine Sprecherin an People Music mitteilen, dass er „tief bestürzt“ sei über die Ereignisse der vergangenen Tage, an welchen die Alkoholsucht seines Vaters schuld seien.

„Ich arbeitete unermüdlich daran, ihm da rauszuhelfen und es ist unsagbar ärgerlich, dass es trotz meiner Anstrengungen nie geklappt hat. Ich möchte einen nüchternen Daddy, auch der Familie wegen. Aber da er mich nun über die Sozialen Medien angegriffen hat, muss ich einfach meine Meinung dazu sagen.

Ich werde weiterhin mit der Polizei kooperieren und alles tun, was verlangt wird. Ich liebe meinen Vater und will ihn lediglich nüchtern, glücklich und gesund sehen.“

Verdienter Trinker

Tommys Antwort darauf ließ natürlich nicht lange auf sich warten: „LMAAAO!!! Momentan bin ich so glücklich wie noch nie in meinem Leben. Ich gönne mir gelegentlich einen Drink, denn ich befinde mich im Ruhestand und genieße mein Leben.

Ich habe über 30 scheiß Jahre lang gearbeitet, also habe ich mir das auch verdient. Du hast überhaupt nichts arrangiert, sondern lediglich mit mir über dieses Thema gesprochen, wenn wir uns mal trafen. Tschüs Social Media, ich will all diese Lügen nicht mehr lesen.“

Pamela und der Teufel

Und weil das alles so „schön“ ist, hat sich auch noch Pamela Anderson, Tommys ex-Frau und Mutter von Brandon, in das Geschehen eingebracht. Für die TMZ verfasste sie ein Statement mit dem Titel „Alcoholism Is The Devil“:

Darin nennt sie Tommy „außer Kontrolle“ und wirft ihm vor, sich nicht wie ein echter Vater zu verhalten. Er habe ihr „viele Jahre voller Enttäuschungen“ gebracht und dafür betet, dass Tommy für seine Alkoholprobleme „die Hilfe bekommt, die er benötigt“.

Eifersucht

Sie betonte, dass ihre Söhne monatelang alles Mögliche versucht hätten, um Tommy zu helfen. Auch wolle Brandon seinen Vater nicht im Gefängnis sehen, sondern lediglich trocken. „Wo Tommy ist, war schon immer Traurigkeit, Drama und Verwirrung. Er ist seit der Geburt seiner Söhne eifersüchtig auf deren Talent und Aussehen.

Tommy ist krank, ein Narzisst und Soziopath. Ich stehe auf der Seite von Brandon, der in Notwehr handelte und um sein Leben fürchtete. Aber Tommy fühlt sich gedemütigt und versucht, seinen eigenen Sohn kaputtzumachen. Das ist der Teufel, welchen der Akohol hervorruft.“

Da Tommy seine Social Media-Kanäle „abgeschaltet“ hatte, wandte er sich natürlich auch an die Promi-Boulevard-Presse und antwortete seiner Ehemaligen an selber Stelle. Was für ein Theater…

„Ich liebe meine Söhne und gab ihnen alles, was mir nur möglich war.“ Pamela solle zudem endlich aufhören, ständig Interviews über die alten Zeiten mit ihm zu geben. „Das verletzt mich und die Jungs.“

Zudem stritt der 55-jährige Lee ab, ein ernsthaftes Alkoholproblem zu haben. „Trinke ich mehr als der Durchschnitt? Ja. Aber ich habe nie im Suff meine Söhne geschlagen oder Ähnliches. Keine Ahnung, warum ich als abartiger Alkoholiker hingestellt werde, denn das bin ich nicht. Ich bin ein glücklicher Typ, der gerne Spaß hat.“

Letzten Ende fragt man sich nur, warum die drei Protagonisten die Sache nicht unter sich regeln sondern offen einsehbare Kanäle nutzen, um ihre Meinungen breitzutreten. Von Brandon abgesehen geht es hierbei wohl nur darum, sich ins Gespräch zu bringen.


[Originalmeldung vom 8.3.2018] Turbulenzen im Hause Tommy Lee, und wie sich das gehört, gibt es zwei Versionen der Geschichte, an deren Ende der Mötley Crüe-Drummer mit einer blutigen, geschwollenen Lippe ins Krankenhaus musste.

Zuerst die Version des 21-jährigen Brandon Lee, Tommys gemeinsamer Sohn mit Pamela Anderson, welche so auch zuerst von TMZ (siehe hier, inklusive des von Tommy Lee getwitterten Dicke-Lippe-Fotos) berichtet wurde:

Gebrochenes Herz

Brandon habe sich gegen seinen betrunkenen Vater lediglich gewehrt und ihn deswegen geschlagen. Tommy seinerseits postete auf Twitter: „My heart is broken. You can give your kids everything they could ever want in their entire lives and they can still turn against you.“

Zudem ging er wütend auf TMZ los und berichtete, wie sich der Vorfall aus seinen Augen abgespielt habe: „Ich lag mit meiner Verlobten im Bett, als Brandon plötzlich in den Raum geplatzt kam und mich angriff.

Wahrheitsfindung

Ich bat ihn, das Haus zu verlassen, daraufhin schlug er mich bewusstlos. Dann rannte er weg, weil wir die Polizei gerufen hatten. Und nur DAS ist die Wahrheit.“

Die Angelegenheit wird aktuell von der Polizei untersucht. Es wird berichtet, dass Brandon nicht auf der Flucht ist, sondern sich bei den Ermittlungen kooperativ zeige.

Trivium: Matt Heafy unterbricht Konzert, um Schlägerei zu beenden

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Vince Neil verliert Stimme bei 1. Auftritt seit Pandemie

Die Corona-Zahlen gehen zurzeit konstant weiter runter -- so auch in den Vereinigten Staaten von Amerika. Logisch, dass langsam wieder Veranstaltungen mit kleinen Menschenmengen möglich werden. So spielte Mötley Crüe-Frontmann Vince Neil am vergangenen Samstag eine Solo-Show beim Boone Iowa River Valley Festival in Iowa. Richtig gut abgeliefert hat der 60-Jährige allerdings nicht; gegen Ende versagte dem Rocker sogar die Stimme (siehe Videos unten). Aus der Übung Vince Neil hatte seit Beginn der Corona-Pandemie nicht mehr live gespielt, sprich: seit anderthalb Jahren nicht mehr. Dementsprechend eingerostet klang seine Stimme während des Sets, in dem er vornehmlich Mötley Crüe-Klassiker sowie ein…
Weiterlesen
Zur Startseite