Toggle menu

Metal Hammer

Search

Ghost: Die am häufigsten angeschauten Videos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ghost waren von Beginn an eine Band, bei der die Optik enorm wichtig war. Insofern lag schon immer eine große Bedeutung auf den Videos der Okkult-Metaller um Tobias Forge. Mit zunehmendem Erfolg wurden auch die Musikfilmchen immer unterhaltsamer – besonders die Clips zu den Songs vom dritten Album MELIORA und vom vierten Werk PREQUELLE haben es in sich. Zum Teil sind hier wirklich richtiggehende Videokunstwerke entstanden. Anlass genug, um einen Blick auf die am häufigsten angeklickten Musikvideos der Schweden zu werfen.

7. He Is (9,9 Millionen Views)

Diese balladeske Ode an einen dunklen Heilsbringer (vermutlich Luzifer) ist wie geschaffen für ein augenzwinkerndes Kitsch-Video. Regisseur Zev Deans, der insgesamt bislang vier Clips für Ghost gedreht hat, sah das ganz genauso und hat die Vorlage direkt verwandelt. Im Clip posiert Tobias Forge zunächst mit einer weißen Rose und herzt dann Kinder.

Zur zweiten Strophe rennen ein paar Mädels durch die Sonne und in eine rammelvolle Kirche, in der die Gemeinde dem Band-Leader huldigt und sogar geschlossen die Anbetungszeilen des Refrains singen. Doch damit nicht genug – jetzt geht es erst richtig los! Abendmahl, Hostien-Vergabe und Erweckungserlebnisse, wie man sie von freikirchlichen Gottesdiensten in den USA kennt. Am Schluss gönnen sich die jungen Damen noch eine Taufe im See. Aber das bietet sich ja auch an – wenn schon mal so einen satanischen Prediger vor Ort hat.

6. Secular Haze (14,1 Millionen Views)

Ein Performance-Video im Stil und Look der Musik-Clips aus den Sechziger Jahren. Die Nameless Ghouls stehen auf Podesten und beginnen mit ihrem unheilvollen Sound. Alsdann betritt Papa Emeritus II durch Nebelschwaden das Rampenlicht und bestimmt das – äh, nun ja – Geschehen. Wobei nicht wirklich viel geschieht beziehungsweise angereicht wird außer formvollendet vorgetragenen Gesten und Anblicken der Totenkopf-Maske, der Mitra und der Robe. Aber schön, dass auch ein Stück von INFESTISSUMAM vertreten ist.

infestissumam jetzt bei amazon ordern!

5. Dance Macabre (14,6 Millionen Views)

Regissuer Zev Deans hat hier erneut sein Können unter Beweis gestellt und die Handlung dieses Ghost-Clips in TransiLvAnien (sprich: Los Angeles) angesiedelt. Das heißt ebenfalls: Vampire könnten beteiligt sein. Zwei Typen begehren Einlass zu einer Party in einem Haus – und zwar bei einem dünnen Kerl in Corpsepaint, der rein von der Optik her von den Death-Metallern Tribulation weggelaufen sein könnte.

Drinnen angekommen bandelt der eine Typ mit einer Frau an, die letztlich etwas in ihm weckt, woraufhin er zu Papa Emeritus mit Totenkopf-Schminke wird. Währenddessen gibt es noch eine ansehnliche Tanzeinlage, und die Gäste verwandeln sich zu Blutsaugern beziehungsweise werden von von Blutsaugern ausgesaugt. Papa gehört selbstverständlich zu den Vampiren.

4. From The Pinnacle To The Pit (15,7 Millionen Views)

Dieses Video von 2015 war die erste Arbeit von Zev Deans für die Band um Tobias Forge. Zunächst fliegt die Kamera durch Wolken auf eine Art Metropolis zu und in einen Wolkenkratzer hinein. Drinnen malt ein Schüler ein Ghost-Logo auf den Tisch, wird dabei erwischt und muss zum Direktor. Selbiger vermutet, der Junge könnte zu Größerem bestimmt sein und nimmt ihn mit zu einer Versammlung, wo er einer Transformation unterläuft. Letztlich flieht der Kerl, springt von der Spitze des Wolkenkratzer hinunter (‘From The Pinnacle To The Pit’) – und ersteht als Papa Emeritus III wieder auf.

meliora + popstar ep jetzt auf amazon holen!

3. Rats (22,9 Millionen Views)

Als Vorab-Single vom jüngsten Album PREQUELLE bohrte sich diese Warnung vor schmutzigen Nagern direkt in die Gehörgänge der Ghost-Fans – und kam seitdem nicht wieder heraus. Regisseur Roboshobo wurde die Ehre zuteil, den neuen Anführer im Band-Universum gebührend einzuführen. Und das tat er: Cardinal Copia legte einen sowohl angenehm blutigen als auch überraschend leichtfüßigen Auftritt auf den Asphalt. Wie der neue Regent alles in Grund und Boden tanzt, spiegelt auch die gesteigerte Eingängigkeit der neuen Platte wider.

prequelle exalted jetzt auf amazon gönnen!

2. Cirice (41,7 Millionen Views)

Und direkt hinterher kommt das zweite von Roboshobo inszenierte Video – zu keinem geringeren Track als ‘Cirice’, wofür Tobias Forge bekanntlich einen Grammy Award einheimste. Der Clip ist allerdings ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Inspiriert vom Horrorfilm-Klassiker ‘Carrie’, treten Ghost als Kinder bei einer schulischen Talent-Show auf. Die anwesenden Eltern sind erstmal geschockt.

Im Refrain singt der junge Papa zu einem Mädchen im Publikum, die beiden scheinen irgendwie miteinander verbunden zu sein und reichen sich auch die Hände. Als die entsetzten Eltern mehr und mehr Sturm laufen gegen das satanische Schauspiel auf der Bühne, versucht der Schuldirektor Papa von der Bühne zu zerren. Daraufhin greift das Mädchen ein und malträtiert die Erwachsenen mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten. Nachdem der Schuldirektor – aus seiner Sicht endlich – den Stecker der Musikanlage gezogen hat, stehen die unendlich stolzen Eltern des jungen Papa auf und applaudieren ergriffen.

1. Square Hammer (49,7 Millionen Views)

Der Clip zum größten Hit der Band wurde natürlich auch am häufigsten angeschaut. Erneut war Zev Deans am Werk, der Papa Emeritus III in der Zeitung über ein mysteriöses Gespenst sowie seine Rolle im ersten Bewegtbildfilm „Square Hammer“ lesen lässt. Bei der Premiere im Lichtspielhaus zeigt der Film zunächst den Protagonisten, wie er mit einer Fackel in der Hand einen Tunnel entdeckt. Dessen Gitter fährt nach oben, dahinter steht Papa Emeritus III in voller Robe. Papa führt den Schauspieler zu einem sich öffnenden Sarg, in dem ein quadratischer Hammer (‘Square Hammer’) liegt.

Der Filmheld ergreift den Hammer, woraufhin der sich im Film befindende Papa mit einer Hand aus der Leinwand herausdringt. Alsdann verwandelt er sich in Fledermäuse, die durch den Kinosaal geistern und alle Zuschauer bis auf Papa und die Nameless Ghouls herausscheuchen. Draußen formen sich die flatternden Viecher am Nachthimmel zu einer riesigen Papa-Gestalt. Als der irdische Papa aus dem Kino auf die Straße tritt, leuchtet das linke Auge des mysteriösen Papa-Gespensts am Himmel – und letztlich auch das linke Auge des irdischen Papa.

Weitere Highlights

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ghost: Film über die Band könnte Realität werden

Bei Ghost hat es Tradition, dass zu jedem neuen Albumzyklus die bisherigen Frontmänner „umgebracht“ und ersetzt werden. Aktuell ist Cardinal Copia der Sänger der Band, davor waren es Papa Emeritus I, II und III. Hinter all den Figuren steckt natürlich Tobias Forge, doch Theatralik sind nun mal fester Bestandteil der Band-DNS und gehören zum Mythos hinter Ghost. Mythologie soll erweitert werden Genau aus diesem Grund werden auf dem YouTube-Kanal von Ghost auch immer wieder kurze Videos über die fiktive Geschichte der Band veröffentlicht. Doch allein bei Kurzfilmen soll es nicht bleiben, wenn es nach Tobias Forge geht. So plant er…
Weiterlesen
Zur Startseite