Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

U.D.O.: In Amerika wird die Band Accept-Songs spielen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Keine Accept Songs mehr! – Dieses Motto hatte sich Udo Dirkschneider vor einigen Jahren eigentlich entschieden zum Motto gemacht, nachdem die Setlist von U.D.O. lange Zeit Klassiker der Band enthielt. Unter dem Projektnamen Dirkschneider hatte der Musiker jedoch zusammen mit den gleichen Musikern, die auch bei U.D.O. zugegen sind, ebenfalls Shows gespielt, bei denen Accept-Song weiterhin performt wurden.

In einem Interview mit  Talking Metal wurde er erneut gefragt, ob man ihn denn jemals noch einmal Lieder wie ‚Balls To The Wall‘ auf der Bühne singen hören wird. Udo dazu: „Es war geplant, im November/Dezember mit U.D.O. nach Amerika zu kommen. Es sollte eine sechswöchige Tour werden. Diese mussten wir aber absagen [wegen der Coronavirus-Pandemie].

Die Band kommt der Bitte nach

Aber ich werde  die Wahrheit sagen. Alle Veranstalter und alle Leute meinten: ‘Bitte, bitte, könnt ihr bitte zwei oder drei Accept-Songs mit U.D.O. spielen?’ Und ich antwortete: ‘Ja.’ Ich meine, eine Show in Amerika zu machen, einen Auftritt in Amerika, ohne ‚Balls To The Wall‘ zu spielen, ist fast unmöglich. Es war ihr großer Wunsch.  […]

Normalerweise spielen wir in Europa mit U.D.O. definitiv keine Accept-Songs. Das Gute ist, dass wir, wenn wir wollen, sagen können: ‚Okay, wir machen es unter dem Namen Dirkschneider und spielen nur Accept-Lieder.“

Es bleibt also sehr wahrscheinlich, dass wir auch in Zukunft noch Accept-Lieder aus dem Mund von Udo Dirkschneider hören werden.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dirkschneider putzt Corona-Verschwörungstheoretiker runter

Udo Dirkschneider kann Leute nicht abhaben, die hinter der Corona-Pandemie eine breit angelegte Verschwörung vermuten. Dies sagte der U.D.O.-Boss im Podcast "Do You Know Jack?" (siehe Video unten) zum aktuellen Album WE ARE ONE seiner Band mit dem Musikkorps der Bundeswehr, das diesen Freitag, den 17. Juli erscheint. "Ziemlich viele Menschen sagen: 'Corona existiert nicht. Es ist nur eine Sache von der Regierung. Sie wollen uns zu Hause halten.'", eruiert Dirkschneider. "Sind die dumm oder was? Hallo? Wacht auf. Und ja, es gibt eine Menge Mist in den sozialen Medien. Das gilt auch für Instagram mit all den Tutorials: 'Du…
Weiterlesen
Zur Startseite