Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Venom: Cronos packt den Pinkel-Vorfall von 1985 wieder auf den Tisch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Venom-Frontmann Cronos behauptet in einem aktuellen Statement, er hätte Slayers Tom Araya während des berüchtigten Pinkel-Zwischenfalls von 1985 einen Kopfstoß verpasst, der diesen bewusstlos machte.

Aber mal ganz von vorn: Die Geschichte ist in der Metal-Welt berühmt-berüchtigt. 1985 schlossen sich die Extreme-Giganten Venom und Slayer für eine gemeinsame Tournee zusammen – dass Unheilvolles geschehen würde, war Gesetz. Die Legende besagt, dass Slayer-Frontmann Tom Araya Venoms Cronos anpisste, nachdem dieser ausdrücklich vermittelt hatte, selbst eine Toilette zu sein. Daraufhin kam es zu einem Handgemenge. Inzwischen existieren natürlich zahlreiche Narrative, die unterschiedliche Abläufe schildern, in einem Punkt gleichen sich die Versionen jedoch: Cronos soll nach dem Vorfall so erzürnt gewesen sein, dass er Araya aus dem Tourbus schmiss.

Während eines Gesprächs mit Classic Rock wurde das Venom-Mitglied nun erneut aufgefordert, seine „Wahrheit“ in Bezug auf das Ereignis zu teilen.

Wahrheit oder Wahrheit

„Diese Geschichte wurde so oft auf so viele Arten verdreht… Ich habe sogar schon gehört: ‚Tom Araya steckte seinen Schwanz in den Mund des Gitarristen‘ oder ‚Tom Araya versuchte, das Ohr des Busfahrers zu ficken‘. Aber hier ist die Wahrheit. Ein Gig wurde abgesagt, also ließen wir Slayer in unserem Bus übernachten, da sie keinen Platz zum Schlafen hatten. Später war Tom total betrunken und hat sich vollgepisst. Ich wurde sauer, also verpasste ich ihm eine Kopfnuss und schlug ihn bewusstlos. Am nächsten Morgen kam er mit einem blauen Auge herein und entschuldigte sich. Daraufhin sagte ich: ‚Kein Problem, Mann. Das ist Metal.‘“

Hmm. Wir erinnern uns an Dave Lombardos Version des Vorfalls, die er 2006 gegenüber Decibel preisgab: „Ich erinnere mich, dass Tom von Cronos geschlagen wurde. Wir saßen hinten im Bus und haben getrunken, und wir waren total besoffen. Es war unser erstes Mal in einem Tourbus. Ich erinnere mich, dass Venom die Tour mit diesen extravaganten Tour-Bussen begannen, aber am Ende der Tour waren sie bankrott und fuhren in Autos herum. Jeff und ich tranken also hinten im Bus mit Cronos – ich glaube, wir spielten ‘Hell Awaits’ für ihn. Tom kam herein, völlig besoffen, und sagte: ‚Ich muss mal pissen! Wo ist die Toilette in diesem Ding?‘ Und Cronos sagt: ‚Genau hier, genau hier in meinem Mund!‘ Und Tom nahm ihn beim Wort. Er zog seine Hose herunter, holte ihn heraus und benutzte Cronos‘ Haare als Toilette. Cronos stand auf, packte Tom und schlug ihm ins Gesicht. Sie verbrachten den Rest der Nacht damit, sich gegenseitig zu beschuldigen, und Tom absolvierte den Rest der Tournee mit einem blauen Auge.“

Keine Ahnung, wie es euch geht, aber letzterer Bericht erscheint durchaus glaubwürdiger…

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Diese Vorband begleitet Angus Young und Co.

Die Vorfreude auf die erste Europatournee von AC/DC dürfte sowieso schon enorm sein. So werden Angus Young und Co. zwischen Mai und August 24 Mal in der Alten Welt Halt machen -- elf Mal davon in Deutschland, zwei Mal in Österreich sowie ein Mal in der Schweiz. Jetzt haben die Aussie-Rocker bekanntgegeben, wer ihnen bei den anstehenden Liveshows den Bühnenboden bereiten wird. Laut und hart, stark und schnell Und das ist ein richtiger Top-Act: So freuen sich The Pretty Reckless über den Support Slot bei "Atzedatze". Ihre Begeisterung darüber brachten die Heavy-Rocker aus den Vereinigten Staaten von Amerika direkt in…
Weiterlesen
Zur Startseite