Zakk Wylde: ‘I Don’t Want To Change The World’ wurde ungeplant zum Hit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der NO MORE TEARS-Hit ‘I Don’t Want To Change The World’ von Ozzy Osbourne wurde 1991 offenbar versehentlich zum Hit. Eigentlich sei der Song laut Zakk Wylde nur als Nebenprodukt einiger Albereien während der Schreib-Sessions entstanden.

🛒  NO MORE TEARS bei Amazon bestellen

„Wir waren in Joes Garage, dem alten Laden von Frank Zappa, und jammten“, erzählt der Gitarrist in einem Interview mit Guitar World. „Ich erinnere mich, dass ich das Haupt-Riff gespielt habe, und dann hörte ich einfach auf. Und dann sagten wir etwas ins Mikrofon, wie ‚Wie man nie ein Date bekommt‘ oder ‚Ich habe keinen Job und wohne bei meinen Eltern‘. Und dann fingen wir wieder mit dem Riff an. Wir lagen auf dem Boden, weinten und lachten und ließen uns all das Zeug einfallen, das wir zwischen dem Riff sagten. Dann kam Ozzy in den Raum und fragte: ‚Was ist das?‘ Ich fragte: ‚Wovon redest du?‘ Und er: ‚Das, was du da spielst. Dieses Riff.‘ Ich sagte: ‚Oh, das ist nur ein Scherz…‘ Und er: ‚Das werden wir verwenden.‘“

Die Kunst entstand aus dem Moment heraus und wurde gebührend gewürdigt. Zwei Jahre nach der Veröffentlichung, zur Grammy-Verleihung 1993, wurde das spontane Ozzy Osbourne-Meisterwerk mit dem löblichsten Preis innerhalb der Musik-Branche ausgezeichnet. Noch heute kann es Zakk Wylde kaum fassen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Der METAL HAMMER Podcast – Folge 29 mit Schmier (Destruction)

Zick zack, da sind wir wieder! Nach einem kurzen Anruf bei Till Lindemann richten wir im METAL HAMMER Podcast den Blick gen USA: Dream Theater haben mit ‘The Alien’ einen Grammy abgestaubt. Verdient? Wir gucken uns das genauer an. Schmier (Destruction) zu Gast im METAL HAMMER Podcast Transparent und kredibil: Destruction fahren mit DIABOLICAL den METAL HAMMER-Soundcheck-Sieg ein! Frontmann Schmier beleuchtet die Situation der Thrash Metal-Band nach dem Line-up-Umbruch, und teilt seine bitteren Erfahrungen mit „Macho-Wichsern“, die er als Manager der Burning Witches miterleben musste. Wo Spaßmetaller tanzen, grummeln die Spielverderber. Das Podcast-Duo nimmt sich diesmal diese neu erscheinenden Metal-Alben…
Weiterlesen
Zur Startseite