Toggle menu

Metal Hammer

Search

Zakk Wylde zurück bei Ozzy Osbourne – so reagiert Gus G

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach der Verkündung, dass Zakk Wylde bei Ozzy Osbournes anstehender Solotournee die Axt schwingen würde, äußerte sich Gus G, der 2009 Wylde an Ozzys Seite abgelöst hatte und auf dem 2010er-Album SCREAM zu hören ist, in den sozialen Medien überaus begeistert: „Ich finde das großartig! Danke, Ozzy, dass ich an deiner Seite musizieren durfte – es war eine wunderbare Zeit mit wertvollen Erfahrungen!“

Vorhersehung

Bereits 2010 hatte Gus G erwähnt, dass es ihn nicht wundern würde, wenn Zakk eines Tages wieder an Ozzys Seite spielen würde. „Als ich aufwuchs, war Zakk da. Für meine Generation ist Zakk der Gitarrist. Ich bin immer noch Fan, und ich kenne sie beide – Ozzy und Zakk sind vielmehr eine Familie als ein Team. Sie lieben sich und kommen immer wieder zusammen.“

Zakk Wylde war von 1987–1995, 1998, von 2001–2004 und von 2006 bis 2009 an Ozzys Seite. Er spielte auf den Alben NO REST FOR THE WICKED, NO MORE TEARS. OZZMOSIS, DOWN TO EARTH, UNDER COVER und BLACK RAIN die Gitarre ein, zudem ist er auf drei Ozzy-Live-Alben zu hören.

Über zu wenig Arbeit kann Gus G ohnehin nicht klagen – erst kürzlich erschien IMMORTALS, das achte Album seiner Band Firewind, und zuvor konnte er mit zwei Soloveröffentlichungen glänzen.

Firewind :: IMMORTALS

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Genesen nach lebensgefährlicher Infektion

[Update] Nachdem alles gut ausgegangen scheint, gab Ozzy nun ein paar mehr Details seiner Erkrankung preis: So habe ihn seine Frau Sharon in die Notaufnahme geschickt, nachdem sein Daumen "auf die Größe einer Glühbirne" angeschwollen war. "Ich habe mich nicht krank gefühlt, also habe ich Witze gerissen", so Ozzy. "Der Arzt sagte dann zu mir, dass ich wohl nicht realisieren würde, wie ernsthaft das Ganze sei. Sharon bat mich, mit den Scherzen aufzuhören", lacht der Madman. "Ich sagte: Nun ja, es ist meine Hand, aber niemand sonst lachte. Alle blickten todernst drein und waren beunruhigt. Ich denke, der Gesichtsausdruck und…
Weiterlesen
Zur Startseite