Zocker-Rocker: Dani Filth (Cradle Of Filth)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wenn Cradle Of Filth auftreten, setzt Frontmann Dani Filth auf Gruseloptik. Bei seinen Videospielpräferenzen sieht es allerdings anders aus. Hier erzählt er von Autorennen, epischer Fantasy und Band-Ausflügen in die Mall.

METAL HAMMER: Was spielst du derzeit oder hast du zuletzt gespielt?

Dani Filth: Das sind wohl meine ausführlichen Versuche an ‘Fortnite’ und ‘Elden Ring’.

MH: Was sind deine frühesten Erinnerungen bezüglich Videospielen?

DF: ‘BombJack’ auf der Spectrum 48. Diese Konsole mit den harten Tasten!

MH: Wie umfangreich ist deine Spielesammlung?

DF: Beachtlich, aber der Großteil sind alte Spiele für die PlayStation, Xbox oder Wii. Heutzutage habe ich nicht mehr so viel Zeit zu spielen, wie ich gerne hätte. Nur ausgewählte Spiele, die ich schon ewig hingehalten habe.

MH: Dein Lieblingsspiel aller Zeiten? Was macht es für dich so besonders?

DF: Das ist, als würde man in einer Großfamilie nach dem Lieblingskind fragen! Das ist wie bei Filmen, Alben oder Büchern, es gibt immer zu viele Favoriten, zwischen denen man differenzieren kann. Meine aktuelle Präferenz schwankt ohnehin immer.

MH: Auf welchen Plattformen spielst du heute am häufigsten?

DF: Xbox Series X und PlayStation 4 Pro. Ich habe mir die Xbox zu Weihnachten gekauft, nachdem ich an keine PlayStation 5 rangekommen bin. Ich fange auch immer mehr mit mobilem Gaming an, wenn wir auf Tour sind, da passen epische Sachen wie ‘Diablo Immortal’ perfekt.

Der Wassertempel

MH: Wie sehen dein Setup und „Spielzimmer“ aus?

DF: Nur ein ziemlich großer Fernseher mit Kino-Surround-Sound im Wohnzimmer. Das ist ziemlich umfassend und klingt monströs genug. Ich wollte einen Full Car Chassis Controller für Formel 1-Spiele haben, aber ich glaube, das geht ein bisschen zu weit.

MH: Welches Genre bevorzugst du, und warum?

DF: Ich mag Egoshooter (‘Time Crisis’ auf der ersten PlayStation war unglaublich, als es erschien) und Rennspiele, aber Rennspiele mit Waffen. Sowas wie ‘Rollcage’, ‘Wipeout’, ‘Twisted Metal’ und ‘Rock & Roll Racing’ … Wenn sie Power-Ups, Waffen und Fallen in die Formel 1 packen und die Hintergrundgraphiken zu etwas Höllenartigem ändern würden, wäre das für mich wohl das ultimative Spiel. Ich mag auch umfangreiche Fantasy-Rollenspiele wie ‘Elden Ring’ oder ‘Diablo Immortal’ am Handy.

MH: Was war dein frustrierendstes Spielerlebnis?

DF: Oh Gott! Das muss der Wassertempel in ‘The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time’ gewesen sein. Das hat mich fast zum Mord getrieben.

MH: Wie viel (und was) zockst du, während du auf Cradle Of Filht-Tour bist?

DF: Ziemlich viel in Malls, wenn ich die Zeit habe – und in Salt Lake City gab es backstage ‘Zelda’, ansonsten ‘Diablo Immortal’ am Handy, seit das rauskam. Ich habe mich da zum Nekromanten gemacht, um die Höllenarmee zu zerstören.

MH: Bist du Solospieler oder Multiplayer-Liebhaber?

DF: Definitiv Multiplayer! Spiele in der Mall auf Tour, sowas wie ‘The House Of The Dead’, ‘Halo’ oder ‘Terminator’ sprechen uns an, aber das beste war bisher eine digitale ‘Pong’-Version für vier Spieler. Grauenhaft kompetitiv, gelinde gesagt!

MH: Hältst du Kontakt zu Fans über eine Online-Spieleplattform? Wenn ja: Wie können dich deine Anhänger finden?

DF: Leider nicht. Wie gesagt, ich spiele lang nicht mehr so viel wie früher. Inzwischen hauptsächlich mit den Kindern von Verwandten. Und wenn wir einen schrägen Mall-Tag auf Tour machen mit meinen „reprobates“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dani Filth (@danifilthofficial)

Blut und Atmosphäre

MH: Welchen Metal-Helden würdest du gerne in einem Videospiel steuern können?

DF: Mich! Oder King Diamond. Aber eigentlich ganz unverschämt mich, wenn wir mal ehrlich sind!

MH: Welches Spiel hat das Prädikat MAXIMUM METAL verdient?

DF: Definitiv ‘The Elder Scrolls V: Skyrim’, ‘Diablo Immortal’ oder das gesamte ‘Doom’-Franchise.

MH: Welches Spiel hat den besten Soundtrack?

DF: Ich würde sagen, ‘Castlevania’, ‘The Last Of Us’, ‘Doom’ oder ‘Skyrim’. Die haben die beste Atmosphäre.

MH: Zu welchem Spiel würdest du gerne einen Song beisteuern?

DF: Das wäre wohl ‘Doom’. Etwas Blutiges, Atmosphärisches, und fürchterlich zum Hochfahren.

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Richard Shaw konkretisiert seinen Cradle Of Filth-Ausstieg

Richard Shaw, der seit 2014 bei den britischen Extreme-Metallern Cradle Of Filth Gitarre gespielt und auf den Alben HAMMER OF THE WITCHES (2015), CRYPTORIANA: THE SEDUCTIVENESS OF DECAY (2017) und EXISTENCE IS FUTILE (2021) mitgewirkt hatte, bevor er die Gruppe im März 2022 offiziell verließ, sprach in der letzten Folge eines Podcasts konkreter über die Gründe für seinen Ausstieg. „Ich kam einfach an einen Punkt, an dem ich das alles nicht mehr machen wollte. So einfach ist das“, berichtete Shaw. „Tourneen und Reisen waren nie ein Problem für mich. Das Schreiben und Aufnehmen – die musikalischen Aspekte – habe ich…
Weiterlesen
Zur Startseite