Toggle menu

Metal Hammer

Search

40 Schauspieler, die Musiker darstellten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Derzeit liegen biografische Filme über Musiker total im Trend. Der Queen-Streifen ‘Bohemian Rhapsody’ war nicht nur an der Kinokasse erfolgreich, Freddie Mercury-Mime Rami Malik gewann sogar den Oscar als „Bester Hauptdarsteller“. Darüber hinaus werden in Bälde zwei weitere Filme über Rock-Stars zu sehen sein.

So wurde die Mötley Crüe-Autobiografie ‘The Dirt’ verfilmt. Und in ‘Rocketman’ geht es um Elton John. Grund genug einmal eine Bestandsaufnahme (die jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt) zu machen, welche Schauspieler schon einmal Musiker porträtiert haben.

  • Kristen Stewart (1.) hat Joan Jett in ‘The Runaways’ (2010) gespielt. In der gleichnamigen Frauen-Rock-Band spielten unter anderem noch Lita Ford (dargestellt von Scout Taylor-Compton (2.)) sowie Cherie Currie (Dakota Fanning (3.)).
  • Machine Gun Kelly (Foto, 4.) gibt Mötley Crüe-Schlagzeuger Tommy Lee in ‘The Dirt’. In den weiteren Hauptrollen sind Douglas Booth (5.) als Nikki Sixx, Iwan Rheon (6.) als Mick Mars und Daniel Webber (7.) als Vince Neil zu sehen. Der Streifen ist ab 22. März bei Netflix zu sehen.
  • Schauspieler Val Kilmer (8.) hat einen überzeugenden Jim Morrison im Oliver Stone-Film ‘The Doors’ (1991) abgegeben. Außerdem mitgewirkt haben Kevin Dillon (9.) als John Densmore, Kyle MacLachlan (10.) als Ray Manzarek sowie Frank Whaley (11.) als Robby Krieger
  • Dennis Quaid (12.) verkörperte 1989 den Rock’n’Roll-Pianisten Jerry Lee Lewis (‘Great Balls Of Fire’).

    Zum Leben erweckte Musikgeschichte

  • Unvergesslich ist ohne Frage die Darbietung von Joaquin Phoenix (13.) als Johnny Cash zusammen mit Reese Witherspoon (14.) als June Carter in ‘Walk The Line’ von 2005.
  • Bereits 1979 mimte Kurt Russell (15.) in ‘Elvis’ den King Of Rock’n’Roll Elvis Presley höchstpersönlich.
  • 2007 nahm Regisseur Jake Kasdan das Biopic-Genre mit ‘Walk Hard: The Dewey Cox Story’ aufs Korn. Darin tauchen auch The Beatles kurz auf mit Paul Rudd (16.) als John Lennon, Jack Black (17.) als Paul McCartney, Justin Long (18.) als George Harrison sowie Jason Schwartzman (19.) als Ringo Starr.
  • Der Vollstänidkeit halber seien auch noch mal Rami Malik (20.) als Freddie MercuryGwilym Lee (21.) als Brian May, Ben Hardy (22.) als Roger Taylor und Joseph Mazzello (23.) als John Deacon (‘Bohemian Rhapsody’) erwähnt.

    5 Mal Bob Dylan

  • Im beeindruckenden ‘I’m Not There’ (2007) haben allesamt die Schauspieler Cate Blanchet (24.), Christian Bale (25.), Ben Whishaw (26.), Richard Gere (27.), Marcus Carl Franklin (28.) und Heath Ledger (29.) die Liedermacher-Ikone Bob Dylan porträtiert.
  • Der Brite Gary Oldman (30.) gab 1986 den Sex Pistols-Sänger Sid Vicious in ‘Sid And Nancy’.
  • Andre 3000 (31.) von Outcast hat 2013 Jimi Hendrix dargestellt – in ‘Jimi: All Is By My Side’.
  • In ‘Love & Mercy’ (2014) spielen die Schauspieler John Cusack (32.) und Paul Dano (33.) das tragische Beach Boys-Genie Brian Wilson.
  • Tagon Egerton (34.) wird als Elton John in ‘Rocketman’ (2019) zu sehen sein.

    Preisgekrönte Darbietungen

  • Jamie Foxx (35.) staubte für seine Darstellung von Ray Charles in ‘Ray’ (2004) einen Oscar ab.
  • Genauso wie Marion Cotillard (36.) für ihre Verkörperung der französischen Sängerin als Edith Piaf (‘La Vie En Rose’, 2007).
  • Die Schwedin Malin Åkerman (37.) gibt Blondie-Frontfrau Debbie Harry in ‘CBGB’, einem Streifen über den legendären New Yorker Punk-Schuppen. In weiteren Rollen treten unter anderem Joel David Moore (38.) als Joey Ramone, Kyle Gallner (39.) als Lou Reed sowie Foo Fighters-Drummer Taylor Hawkins (40.) als Iggy Pop auf.

 

Timothy Norris/Getty Images WireImage
Donaldson Collection Getty Images
Jean Baptiste Lacroix/Getty Images WireImage

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: Crew-Mitglied von ‘The Dirt’ verklagt Netflix

Mötley Crüe reüssieren derzeit mit der Verfilmung ihrer Autobiografie ‘The Dirt’ auf Netflix. Nun bekommen die Glam-Metaller in diesem Zusammenhang negative Schlagzeilen. Denn dem "New Orleans Advocate" zufolge verklagt ein Mitglied der Filmmannschaft die Band und den Video-Streaming-Dienst. Es handelt sich um Louis DiVicenti, der schwere Verbrennungen am Set davongetragen hat. Der Unfall bei den Dreharbeiten von ‘The Dirt’ ist bereits bekannt. DiVincenti hat als Lichtwerk-Monteur beim Mötley Crüe-Streifen mitgearbeitet und ist dabei offenbar mit dem Hauptstromkabel in Kontakt gekommen. In Folge dessen habe er Verbrennungen zweiten sowie dritten Grades auf mehr als 50 Prozent seines Körpers erlitten. Schadenersatzforderung Passiert sei…
Weiterlesen
Zur Startseite