Alice Cooper: Neues Album noch in diesem Jahr

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview mit einem amerikanischen Radiosender sprach Alice Cooper über den bevorstehenden Nachfolger von DETROIT STORIES (2021). „Auf dem Album ist die gesamte Band von der Tournee vertreten. Wir brauchten wenige Overdubs, weil wir so gut eingespielt sind. Ich wollte, dass alle mit mir zusammen komponieren. Die Platte wird dieses Jahr kommen!“

Bezüglich eines möglichen Titels für das neue Cooper-Album, sagte Alice: „Ich denke, es wird ROAD heißen. Denn dies ist die Band, die unterwegs ist, und die meisten Songs handeln von der Straße. Es gibt ein paar Herzensbrecher auf der Scheibe.“

Nicht das einzige Album von Cooper

Der aus Detroit stammende Musiker bestätigte, dass er neben ROAD noch an einem weiteren neuen Album arbeitet. Jedoch fügte er hinzu, dass er im Moment „nicht darüber sprechen kann“.  Letztes Jahr sprach Cooper mit dem deutschen Rolling Stone darüber, wie er dazu kam, an zwei neuen Alben zu arbeiten. „Vieles davon ist während der Pest entstanden“, sagte er.

„Wir konnten 18 Monate lang nicht auf Tournee gehen, also was soll ein Musiker tun? Nun: Songs schreiben – jeder hat ein Studio in seinem Haus.“ So kamen 30 Songs zustande und diese sollen auf zwei Alben aufgeteilt werden, da sie sich musikalisch voneinander unterscheiden.

Cooper über die früheren Tage

Der 75-Jährige hat die Hoffnung, dass die erste LP, trotz anstehender Nordamerika-Tournee, noch 2023 kommt. „Es ist ein bisschen wie in den alten Tagen, als man auf Tournee war und gleichzeitig Platten herausbrachte“, erklärte Alice. „Es erinnert mich irgendwie an die Zeit, als ich die neuen Songs unterwegs schrieb. Und das gefällt mir irgendwie. So bleibt alles in Bewegung. Ich mag diese großen Zeitabschnitte nicht, in denen nichts passiert.“

Cooper veröffentlichte vor vier Jahren außerdem die Platte RISE mit Hollywood Vampires – eine Formation, der auch Johnny Depp angehört. Auch wenn Cooper mit seiner Haupt-Band 2023 nicht nach Deutschland kommt, können sich Fans den Schock-Rocker mit Hollywood Vampires anschauen.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: Slayer-Reunion führt nicht zu Album & Tour

Kerry King gibt derzeit fleißig Interviews, um sein Solodebüt FROM HELL I RISE zu bewerben, das am 17. Mai erscheint. Zuletzt gab es jedoch bekanntlich reichlich Aufregung um die drei anstehenden US-Reunionshows seiner einstigen Band Slayer. Die Thrash-Ikonen geben sich im September und Oktober beim Aftershock, dem Riot Fest sowie beim Louder Than Life Festival die Live-Ehre. Unglückliches Timing Wie der Gitarrist nun im Gespräch mit dem britischen Metal Hammer verraten hat, soll es das auch schon gewesen sein, was die Slayer-Wiedervereinigung angeht. Demnach wird die Reunion "weder zu Aufnahmen und noch zu Tourneen führen". Kerry King weiter: "Für mich markieren…
Weiterlesen
Zur Startseite