Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Artist

Machine Head

teilen
twittern
mailen
teilen

Machine Heads Debüt-Album BURN MY EYES (1994) gilt als eines der einflussreichsten Metal-Alben der 1990er. Machine Head entwickelten den Thrash Metal weiter und prägten ihn durch zusätzliche Integration von Industrial-Elemente in Rhythmus und Groove. Als Markenzeichen gelten außerdem die melodiösen Zwischenparts. Nach einer längeren Durstrecke gewannen Machine Head 2003 mit THROUGH THE ASHES OF EMPIRES viele neue Fans und konnten an ihre frühen Erfolge anschließen.

Wenige Jahre nachdem Bands wie Metallica, Slayer, Megadeth oder Testament Thrash Metal etabliert hatten, gründete Robert „Robb“ Flynn (Gesang, Gitarre / vorher in Violence) mit Adam Duce (Bass) 1992 die Band Machine Head. Schon kurz nach der Gründung erschien ihr Debüt BURN MY EYES und Machine Head wurden vor allem in Europa berühmt, wo sie eine Tour mit Slayer vor tausenden Zuschauern spielten, während sie in den USA nur wenige hundert Fans zu ihren Konzerten zogen.

Im Gegensatz zum Nachfolger THE MORE THINGS CHANGE… (1997) zeigten sich auf THE BURNING RED (1999) erstmals Elemente des Sprechgesangs. Machine Head steuerten mit der Zeit in Richtung New Metal und Alternative Metal. Auf ihrem 2001 erschienenen vierten Album SUPERCHARGER tritt diese Entwicklung deutlich in den Vordergrund, Fans kritisierten den musikalischen Werdegang als Ausverkauf. Machine Heads Musikvideo zum Song ‘Crashing Around You‘ von SUPERCHARGER wurde kurz nach den Terroranschlägen vom 09. September 2001 veröffentlicht. Da es brennende Gebäude zeigt, strahlte der Musiksender MTV das Video nicht aus.

Im Jahr 2003 stieg der Gitarrist Phil Demmel bei Machine Head ein. Robb Flynn und er kannten sich schon von ihrer gemeinsamen Zeit bei der Thrash Metal-Band Violence. Er beteiligte sich am Schreibprozess zu THROUGH THE ASHES OF EMPIRES, das im gleichen Jahr erschien. Mit dem Album kehrten Machine Head zu ihren Wurzeln und zu ihrem Erfolg zurück.

Die eingeschlagene Richtung vertieften Machine Head und konnten so 2007 ihr bis dahin kommerziell erfolgreichstes Album produzieren: THE BLACKENING. Mit dem Song ‘Aesthetics Of Hate‘ zollen Machine Head dem auf offener Bühne erschossenen Pantera-Gitarristen Dimebag Darrell Tribut. Der Song erhielt eine Grammy Award-Nominierung.

Nach internen, zwischenmenschlichen Problemen und der Beinahe-Auflösung der Band veröffentlichten Machine Head 2011 UNTO THE LOCUST, das in technischer Hinsicht erneut ein deutlicher Schritt nach vorne war. Die Songs wurden länger und anspruchsvoller und zeigten eine aus den Krisen gestärkte Band.

Die nächsten Konzerte von Machine Head:

Alle Konzerte von Machine Head
teilen
twittern
mailen
teilen
Diskografie
Plattenteller mit Randy Blythe

Welche war die erste Platte, die du gekauft/bekommen hast? Entweder Men At Work mit BUSINESS AS ­USUAL, oder Van Halens 1984. Mein liebster Song auf Ersterer ist ‘Down By The Sea’. Welches ist das neueste Album in deiner Sammlung? Run The Jewels. Ich habe gleich beide ihrer Alben gekauft. Welche Platte hat dein Leben verändert? Sex Pistols mit NEVER MIND THE BOLLOCKS. Als ich es zum ersten Mal hörte, wurde mir klar, dass es mehr gibt als nur diesen Radio-Mädchen-trifft-Jungen-Scheißdreck. Alle großen Lovesongs sind schon in den Sechzigern auf Motown erschienen, warum also noch neue schreiben? Pop-Musik ist Müll. Bis…
Weiterlesen
Zur Startseite