Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

August Burns Red: Nächstes Album wird „leichter“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im November und Dezember sind August Burns Red anlässlich ihrer Zehn-Jahres-Feierlichkeiten auch in Deutschland live zu sehen. Doch daneben ist die Metalcore-Band alles andere als untätig: Es werden fleißig Songs geschrieben.

Sänger Jake Luhrs stellte sich in einem Interview mit dem Radiosender KCAL 69.7 den Fragen von Radioactive Mike Z. Dabei ging es unter anderem auch um ein neues Album der US-Band. „Wir arbeiten sehr hart am Songwriting“, so Luhrs.

🛒  PHANTOM ANTHEM bei Amazon

„Alles ist momentan sehr spannend – sowohl, in welche Richtung die Band gehen wird und auch, wie groß wir geworden sind und noch werden können. Natürlich bleiben wir aggressiv und heavy, aber bauen auch coole, unterschiedliche Dynamiken mit ein.“

August Burns Red möchten greifbarer werden

Weiterhin äußerte sich Luhrs etwas genau über die angedachten musikalischen Veränderungen und betont deutlich, dass August Burns Red eben nicht (wie andere einstige Genre-Kollegen) ihren Pfad verlassen wollen. „Wir wollen es den Fans und Hörern vereinfachen, Zugriff auf unsere Musik zu bekommen. Das bedeutet aber nicht, dass wir alles vereinfachen, sondern es geht lediglich darum, dass die Hörer besser greifen können, was gerade passiert.“

Bei früheren Alben sei die Band oft in progressive Sphären hinabgetaucht und habe sehr unkonventionell agiert, so Luhrs weiter. „Damit haben wir auch diesmal ein bisschen gespielt, und das ist wirklich cool. Hört man sich alle Alben an, merkt man, wie unterschiedlich sie sind. Und auf der nächsten Scheibe wird man diese Zunahme und die Änderungen erkennen. Ich finde, es ist sehr wichtig für August Burns Red, genau so weiterzumachen.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Nightwish: Neues Album ist gemischt und gemastert

Nightwish sind -- zumindest aus rein musikalischer und produktionstechnischer Sicht -- komplett fertig mit ihrem neuen Studiowerk. Wie Bandboss Tuomas Holopainen und Co. in den Sozialen Medien vermeldeten, ist die Platte mittlerweile sowohl gemischt als auch gemastert. Erscheinen soll der Longplayer voraussichtlich Ende dieses Jahres. "Unser zehntes Album ist jetzt gemischt und gemastert", schreiben Nightwish, und posten überdies ein Foto aus dem Studio, auf dem neben Holopainen auch Sound-Techniker Tero Kinnunen, Misch-Ingenieur Mikko Karmila und Master-Ingenieur Mika Jussila zu sehen sind. "Danke euch, Tero, Mikko und Mika, für mehr als 25 Jahre an gemeinsamen Abenteuern, Musik und Freundschaft. Wir haben…
Weiterlesen
Zur Startseite