Toggle menu

Metal Hammer

Search

Bruce Dickinson im Sat.1 Frühstücksfernsehen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update] Wie bereits angekündigt, holte sich das Sat.1 Frühstücksfernsehen am heutigen Dienstag mit Bruce Dickinson eine Metal-Legende aufs Sofa. Fragen zu seiner Frontmann-Tätigkeit bei Iron Maiden oder sonstigen musikrelevanten Themen musste sich der Musiker dabei jedoch kaum stellen.

Stattdessen gab es die „wirklich wichtigen“ Fragen, deren Antworten Dickinson mit einer gewohnten Portion Humor und Sympathie präsentierte, sodass er auf die Frage, wieso er noch immer mit seiner Frau zusammen sei und die Ehe so gut funktioniere, mit einem einfachen „Ich mag sie eben“ entgegnet.

Ansonsten sprach Dickinson im Interview über Fußball, seine Arbeit als Pilot und mixte zusammen mit der Moderatorin alkoholische Getränke – was man am Morgen eben so macht…

Den Besuch des Musikers beim Sat.1 Frühstücksfernsehen könnt ihr euch hier ansehen -> Iron Maiden-Frontmann-Bruce Dickinson hautnah


[Originalmeldung vom 10.6.2018] Nach der in Rock- und Metal-Kreisen heftig abgefeierten Teilnahme von Bruce Dickinson in der Talkshow von Markus Lanz vor knapp drei Monaten, bei der das metallische Universalgenie gewohnt souverän und eloquent auftrat, gibt es nun den nächsten Geheimtipp für uns.

So wird sich Bruce Dickinson am kommenden Dienstag, den 12. Juni, erneut ein Stelldichein im Teutonenbildfunk geben – genauer: im Sat.1 Frühstücksfernsehen, auf drei Live-Interview-Blöcke verteilt, zwischen 7:30 und 10 Uhr.

Wir freuen uns schon jetzt auf kompetente Fragen zum Thema Heavy Metal und sind gespannt auf die sicher unterhaltsamen Antworten des Iron Maiden-Frontmanns.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson: "Es gibt keinen Grund, aufzuhören."

Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson gab kürzlich dem spanischen Late Night-TV-Format Late Motiv eine Visite. Folgend findet ihr Auszüge des knapp zwanzigminütigen Interviews (mit Dank an Blabbermouth für die Transkription). Dickinson wird gefragt, ob Iron Maiden darüber nachdenken, irgendwann aufzuhören. Dies verneint er vehement: "Dafür sehe ich überhaupt keinen Grund. Als Flugkapitän wurde mir immer gesagt, dass niemand jemals in einem Flugzeug stirbt. Selbst wenn der Kopf vom Körper abgetrennt ist, ist er nicht tot. Denn wenn jemand sagt: ,Der Kopf ist ihm abgefallen.‘ – ,Ist er tot?‘ – ,Hm, er ist solange nicht tot, bis jemand offiziell bestätigt hat, dass er tot…
Weiterlesen
Zur Startseite