Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Bruce Dickinson: Solotournee wird auf Bühneneffekte verzichten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview mit dem Radiosender France 3 sprach Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson über die geplanten Liveshows seiner bevorstehenden „The Mandrake Project“-Tour. Diese wird wohl nicht den gleichen Bombasteffekt haben wie die Konzerte seiner Haupt-Band.

Bruce Dickinson geht es nur um die Musik

„Das Album verkauft sich momentan richtig gut und es ist schön zu sehen, wie es sich entwickelt“, erklärt Bruce Dickinson. „Aber hier geht es nicht um Größe. Es geht nicht um Monster, Kulissen und Pyrotechnik. Es geht einfach nur um die Musik. Wenn wir auf die Bühne gehen, werden wir auf so einer riesigen Bühne spielen. Wir werden dicht aneinandergedrängt spielen, weil wir uns alle gegenseitig ansehen müssen. Es ist Musik, die mit allem und jedem interagiert.“

Die Solo-Band des Sängers wird sich daher voll und ganz auf das Spielen konzentrieren – bei der überschaubaren Größe der Gigs ist Pyrotechnik aber ohnehin nur eingeschränkt nutzbar. „Es ist nicht 2002“, fährt Dickinson fort. „Es ist nicht 1992. Es ist nicht einmal 1982. Für uns ist es 1972. Das ist, wer wir sind. Es ist wie damals, als ich ein Kind war und Bands sah. Niemand hatte eine Kulisse. Niemand machte eine große Bühnen-Show. Wenn man einen Verstärker hatte, war das schon ziemlich cool. Und das ist genau der Effekt, den wir anstreben.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath: Ozzy Osbourne will mit Bill Ward auftreten

Ozzy Osbourne und Billy Morrison haben in der neuesten Folge ihrer Show ‘The Madhouse Chronicles’ über das letzte Black Sabbath-Album 13 (hier Review lesen) gesprochen und erläutert, warum dies kein würdiger Abschied für die Band war. Sofern möglich, wolle Ozzy dieses Manko beheben, wie er ausführte – vorausgesetzt, seine ehemaligen Band-Kollegen schließen sich dem Vorhaben an. Ein letztes Mal Black Sabbath? Im Lauf des Gesprächs kommen die beiden auf das letzte Black Sabbath-Album 13 zu sprechen. Gründungsmitglied und Schlagzeuger Bill Ward war auf dem Abschiedswerk der Metal-Ikonen nicht vertreten. An seiner Stelle spielte Tommy Clufetos, der bereits für Rob Zombie,…
Weiterlesen
Zur Startseite